Aktuelles

Kevin I. und Christiane I. vertreten die Blauen Fünkchen

Am Samstag wurde im Mariensaal in Neuss das neue Kinderprinzenpaar proklamiert. Nachdem das Kinderprinzenpaar der vergangenen Session, Florian I. und Lara I. Walotka zum Andenken die Erinnerungsnadel aus den Händen der Fünkchenleiterin, Monika Bongartz, erhalten hatten, war es endlich soweit: Das neue Kinderprinzenpaar Kevin I. Dienemann und Christiane I. Bongartz wurde offiziell ins Amt eingeführt. Aus den Händen von Mama Novesia, der stellvertretenden Bürgermeisterin Anglika Quiring-Perl, erhielten sie die Prinzeninsignien. weiter...

Traditionelles Schinkenessen im Vogthaus

Bereits zum 5. Mal hatten die Senatoren der Blauen Funken zum Schinkenessen eingeladen. Die Resonanz war hervorragend: Mitglieder aus allen Gruppierungen der Funken, der gesamte Vorstand, Ehrenmitglieder und -senatoren, wie z.B. der CDU-Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe (direkt aus Berlin eingeflogen), sowie das designierte Neusser Prinzenpaar, der 1. Vorsitzende der Blauen Funken Andreas Radowski und seine Novesia Stephanie Beck, waren gekommen, um beim kühlen Frankenheim Alt den köstlichen Schinken zu genießen. Gestiftet war dieser von Willibert Fischer, Brot und Beilagen kamen vom Vogthaus; dafür ein herzliches Dankeschön. weiter...

... bei bayerischem Ambiente in Meuters Biergarten

Am 19. September war die Funken lose Zeit vorbei: Nach einem langen, heißen und trockenen Sommer traf man sich endlich wieder. Die erste Versammlung fand jedoch nicht - wie gewohnt - im Vogthaus statt. Nein, die Senatoren hatten zum gemütlichen Beisammensein bei bayerischem Ambiente in Meuters Biergarten eingeladen. weiter...

Bunter Garde Abend der Blauen Funken – ab sofort Tradition

„Der ‚Bunter Garde Abend’ - Beim ersten Mal war er ein Versuch, beim zweiten Mal bereits eine Institution, und nun heute zum dritten Mal ist er schon Tradition.“ Mit diesen Worten u.a. begrüßte der Kommandant der Garde der Blauen Funken, Torsten Wölk, die Gäste im voll besetzten Saal des Reuterhof in Grimlinghausen. Dann gab er ab an den Sitzungspräsidenten Thomas Frings, der gleich den ersten Höhepunkt ankündigte: Das Kinderprinzenpaar Florian I. und Lara I. Walotka kam in Begleitung der Blauen Fünkchen auf die Bühne. Nach Ansprache von Prinz und Novesia zeigten die Fünkchen ihre neuen Tänze. Orden wurden vom Kinderprinzenpaar jedoch noch nicht verliehen. Schließlich hatten sie zu diesem Zeitpunkt ihre Proklamation, die am nächsten Nachmittag sein sollte, noch vor sich. weiter...

Die Senatoren der Blauen Funken gaben sich die Ehre

Kaum war der Hoppeditz erwacht, startete bei den Blauen Funken schon der Sitzungskarneval. Gleich am darauf folgenden Samstag hatten die Senatoren zum traditionellen Senatsempfang in die Bürgergesellschaft eingeladen. Hier erwartete die Gäste ein abwechslungsreiches und karnevalistisches Programm. weiter...

Saftiger Schinken und kühles Alt – den Blauen Funken schmeckte es!

Bereits zum vierten Mal fand kurz vor Beginn der neuen Session am 25. Oktober 2002 das „Schinkenessen der Senatoren“ statt. Der stellvertretende Senatorensprecher, Erwin Beck (war im September 60 Jahre jung geworden), und Senator Gerd Endemann (hatte im August seine Moni geheiratet) hatten es sich nicht nehmen lassen, einen Schinken zu spendieren. „Zum Geburtstag habe ich nicht den ganzen Verein eingeladen, also gebe ich heute einen aus“, erklärte Erwin zu seinen Beweggründen. Gerd fügte hinzu: „Und ich hatte leider aus gesundheitlichen Gründen noch keine Möglichkeit, die Hochzeit mit meiner Moni richtig zu feiern.“ weiter...

Radio Norddeich berichtet: Neusser Narren waren hier!

Am Donnerstag, 3. Oktober 2002, früh gings los: Richtung Norden, immer dem Ostfriesenspieß folgend (zumindest soweit er fertig gestellt ist), fuhr ein Doppeldecker vollbesetzt mit Neusser Narren. Die Blauen Funken waren los! Und wo sie sind, ist was los. weiter...

Benefiz-Biwak der Blauen Funken

Zugunsten der Hochwasseropfer in Perleberg (Partnerstadt von Neuss) wurde am 31. August 2002 ein Benefiz-Biwak veranstaltet. Unser Geschäftsführer Eduard Wallrafen stellte nicht nur den Parkplatz vor seinem Fachgeschäft zur Verfügung, er trat auch als „Cheforganisator“ auf. weiter...

Am Rathaus gingen die Kamelle aus

Das hatte der Novesia Martina bei der Starrevue der Blauen Funken am Freitag kaum jemand geglaubt, als sie die Narren zu einem trockenen Kappessonntagszug mit viel Sonnenschein einlud. Zwar fehlte die Sonne, doch es blieb trocken, als mehr als 2.700 Narren für 100.000 Narren am Straßenrand durch die Stadt zogen: Kappessonntagszug 2002, e Stöck vom Jlöck. weiter...