Chronik

Chronik

1954
Die Blauen Funken werden gegründet von Hubert Bardy, Matthias Dor und Hans Lemm, mit anwesend ist auch der spätere Präsident, Christian Burbach. Gründungs- und später Vereinslokal ist die Gaststätte ,,Sackermann“, Breitestraße/Ecke Friedrichstraße.

1955
Die ersten Kleinveranstaltungen werden organisiert. Es gibt Papierhütchen und Papierblumen bei den Festen im Vereinslokal.

1956
Man wechselt das Vereinslokal und trifft sich fortan in der Gaststätte „Zum Treppchen“, Markt. Im kleinen Saal werden die ersten kleineren Veranstaltungen durchgeführt.

1957
Christian Burbach ist Präsident der Blauen Funken. In die Geschichte des närrischen Vereins geht die Büttenrede von Frieda Rosenau ein: „Frau Jammermeier“ hat den Beifall auf ihrer Seite.

1958
Der Verein kommt so richtig in Fahrt und veranstaltet viele kleine Kappenbälle in Neuss und Umgebung.

1959
Über die Grenzen der Quirinusstadt hinaus weitet der Verein seine Tätigkeiten aus. Mit viel Erfolg findet ein Auftritt der Blauen Funken in Düsseldorf statt.

1960
Ein neues Jahrzehnt hat begonnen - auch für die Blauen Funken. Sie veranstalten im Kolpinghaus auf der Sternstraße „sagenumwobene“ närrische Veranstaltungen wie Sitzungen und Bälle. Präsident ist Christian Burbach.

1961
Frieda Rosenau verteilt nach einer Büttenrede - passend zu ihrem Auftritt - Gemüse im Saal. Die Düsseldorfer Gesellschaft „Lott jonn“ übernimmt die Patenschaft für die Blauen Funken.

1962
In voller Formation reist die Gesellschaft zum traditionell gewordenen Auftritt nach Düsseldorf.

1963
Große Sitzung im Kolpinghaus mit Frieda Rosenau als „Köchin vom Bundeshaus“.

1964
Das erste Neusser Prinzenpaar ist bei der Veranstaltung im Kolpinghaus dabei: Franz und Mia Kremer.

1965 – 1 x 11 Jahre Blaue Funken
Und schon ein erstes Jubiläum: 1 x 11 Jahre heißt es in der „alten Bürgergesellschaft“ auf der Niederstrasse bei der Prunksitzung. Die Standarte wird eingeweiht.

1966
Josef Fehr wird ein munterer Hoppeditz bei den Blauen Funken.

1967
Toni Großmann, alias „Ferkes Tünn“, Gastwirt „Em Höttche“, wird 1. Vorsitzender, Dieter Burbach wird Sitzungspräsident. Der Verein wird am 20.10.1967 e.V.

1968
Zwei Sitzungen im Kolpinghaus: Kappenball und Prunksitzung. Der Verein wird Mitglied im BDK und LRK.

1969
Gemeinschaftssitzung mit der Kolpingfamilie. Erste Star Revue in der Stadthalle.

1970
Erste Herrensitzung „Em Höttche“. Zweite Star Revue in der Stadthalle.
Die Blauen Funken bekommen ihre erste Uniform.
Der KA wird gegründet. Mitbegründer: Toni Großmann (1. Vorsitzender) und Egon Radowski (Kassierer) von den Blauen Funken.

1971
Adi Kickartz und seine Frau Christa sind das erste Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken. Die Blauen Funken veranstalten insgesamt sieben Sitzungen, darunter Star Revue, Herrensitzung „Em Höttche“, Sitzung im Kloster Knechtsteden.

1972
Erste Veranstaltung in der alten „Bürger“ auf der Niederstraße. Es treten auch Kölner Künstler auf. Neue Satzung ab 11/1972. Die Blauen Fünkchen werden von Adi Kickarts gegründet. WDR-Hitparade.

1973
Erste Sitzung der „Selbsthilfe für Körperbehinderte“. Die erste Ehrenkette wird der Präsidentin des Deutschen Bundestags, Annemarie Renger, bei der Star Revue verliehen. Gründung der Blauen Fünkchen durch Adi Kickartz.

1974
Erstes Kinderprinzenpaar Paul Felkel und Bea Burbach der Blauen Fünkchen. Neuer Fünkchenleiter wird H. J. Pesch. Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Elferrat der Heimatfreunde. Satzungsänderung 05/1974. Zweite Ehrenkette geht an Dr. Heinz-Günther Hüsch. Star Revue in der Stadthalle.

1975
Der Spielplatz für das Kinderheim St. Anna wird von den Blauen Funken gestiftet und errichtet. Erste Tanzgruppe der Blauen Funken. Dritte Ehrenkette an Bürgermeister Herbert Karrenberg.

1976 – 2 x 11 Jahre Blaue Funken
Egon Radowski und Ehefrau Marianne (Mausi) sind zweites Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken. Vierte Ehrenkette an Stadtdirektor Franz Josef Schmitt. Die Fünkchenleitung übernimmt Walter Matheisen.

1977
Matthias Pesch und Helga Mitterstrasser sind drittes Neusser Prinzenpaar der Blauen Funken. Neuer Vorsitzender wird Egon Radowski. Fünfte Ehrenkette geht an Dr. Günther Kuhnt. Neues Vereinslokal „Im Dom“, Michaelstraße. Frauen und Freundinnen der Blauen Funken bilden eine Funken-Frauengruppe im DOM.

1978
Star Revue und Kindersitzung in der Stadthalle. Ehrenkette geht an Erwin Gülicher.

1979 – 25 Jahre Blaue Funken
Rolf Fuhrmann und Ehefrau Maria sind viertes Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken. 1x11 Jahre Star Revue in der Stadthalle. Ehrenkette wird Karl Kehrmann sen. verliehen.

1980
Erste Prunksitzung im Erzbischöflichen Abendgymnasium. Ehrenkette geht an Wolfgang Kaiser. Star Revue in der Stadthalle.

1981
Mathias Pesch löst Dieter Burbach als Sitzungspräsident ab.

1982
Jürgen Holte und Uta Hellenthal sind fünftes und jüngstes Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken. Michael Gräff wird neuer Fünkchenleiter.

1983
Dieter Burbach wird wieder Sitzungspräsident. Die Blauen Funken beteiligen sich an einer Radiosendung bei RTL. Satzungsänderung 04/1983. Herrensitzung und Möhneball im Zelt bei Adler, Star Revue im Rheinpark.

1984
Rolf Schmolz und Ehefrau Wilma sind sechstes Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken. Die Blauen Fünkchen feiern Jubiläum: 1 x 11 Jahre. Star Revue zurück in der Stadthalle.

1985
Bei einer Herrensitzung im Swissotel gibt’s „oben ohne“; ein kleiner Eklat? Die Star Revue findet wieder im Rheinpark statt. Die Ehrenkette geht an Theo Oepen.

1986
Hans Günther Schmitz wird neuer Sitzungspräsident. Die zehnte Ehrenkette geht an Rudolf Wissing.

1987 – 3 x 11 Jahre Blaue Funken
Empfang zum 33jährigen Jubiläum im Zeughaus. Jürgen Küsters und seine Ehefrau Elisabeth sind das siebte Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken. Ehrenkette geht an Rainer Reuss.

1988
Karl-Heinz Moors veranstaltet das erste Biwak mit Wagenübergabe an das Kinderprinzenpaar in seinem Autohaus. Biwak am Blutturm, Besuch der Negus Gesellschaft. Rolf Schmolz ist neuer Sitzungspräsident. 20. Star Revue im Swissôtel. Neue Satzung. Im August besuchen die Blauen Funken die Freunde der Negus Gesellschaft in der Schweiz.

1989 – Das Jahr des Mauerfalls
Rolf Schmolz wird neuer Sitzungspräsident. Das Ost-Berliner Prinzenpaar Sylvia und Andreas Ackermann ist zu Gast bei den Blauen Funken.

1990 – Im Jahr der deutschen Vereinigung
Hans Brummer und Rosi Zink sind achtes Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken. Bürgermeister Dr. Berthold Reinartz bekommt die Ehrenkette. Erster Funkenappell und Ordensfest. 2 x 11 Jahre Star Revue, geplant von Kurt Ludes. Hohe Auszeichnungen für Frieda Rosenau und Eddi Gräff von BDK und LRK.

1990/1991
Erste Herren-Senatoren-Gala im November im Reuterhof. Kurt Ludes erhält die Ehrenkette. Bedingt durch den Golfkrieg findet kein Kappessonntagszug statt. Waltraud Beyen wird neue Fünkchenleiterin. Übergabe einer großen Spende an „I.G. Mucoviscidose“ auf dem Hansefest, der Blaue Funke Jakob Matheisen wird Schützenkönig der Stadt Neuss.

1991/1992
Rolf Schmolz wird Senatspräsident. Schweizer Negus Geschellschaft kommt zur Star Revue, außerdem erster Auftritt des Kölner Dreigestirns bei der Star Revue. Neue Veranstaltungen: Auftaktsitzung/Stadthalle und Möhnetreff an Altweiber/Imotex.

1992/1993
Dritte Senatorengala in der "Bürger", zweite Auftaktsitzung in der Stadthalle, 25. StarRevue mit Besuch von der Schweizer Negus-Gesellschaft ADDIS-A-SEEBA. Erste Teilnahme am Altstadt- und Straßenfest Klarissenstraße. Neue Fünkchenleiterin wird Waltraud Süberkrüb.

1993/1994 – 40 Jahre Blaue Funken
Die vierte Senatorengala ist ein überwältigender Erfolg. Gerd Harbaum ist der 14. Ehrenkettenträger. Star Revue im Jubiläumsjahr als Krönung der Session. Zweite Teilnahme am Altstadt- und Straßenfest Klarissenstraße. Gerda Kisters wird neue Fünkchenleiterin.

1994/1995
Vierte Auftaktsitzung sowie Star Revue im Swissotel. Neuer Sitzungspräsident ist Lothar Bäsken. Die 15. Ehrenkette erhält Rolf Schmolz. Fünfte Senatorengala in der „Bürger“. Erste Kardis-Karnevals- Disco in der Nordstadthalle. Vereinslokal „Im Dom“ in Flammen (August). Aktive und Senatoren in Seewen (CH) zum karnevalistischen Treiben bei der Negus-Gesellschaft.

1995/1996
Herrengala „Beautiful Neuss 95“ im Zeughaus, Leitung Rolf Schmolz; „Fest in Blau“ – ein Dankeschön an alle Funken im Balance Hotel. Ehrenkettenverleihung an Hans Brummer; Gäste: das Kölner Dreigestirn und die Prinzenpaare aus Neuss und Düsseldorf. Das Süper-Duett auf der Star Revue.

1996/1997
Kürzeste Karnevalssession des Jahrhunderts. Neues Vereinslokal ist das „Vogthaus“. Blaue Funken sind im KA–Vorstand (Geschäftsführer, Vizepräsident) tätig; Als 1. Neusser Karnevalsverein im Internet. Karnevalssamstag Galopprennen auf der Neusser Rennbahn mit Preis der Blauen Funken. Große Beteiligung der Funken am Kappessonntagszug mit mehreren Wagen und Gästen aus Berlin. Reiselustige Funken in Östereich beim Millstädter Narrenparlament. Senatspräsident wird Helmut Schniedenharn, Senatorensprecher wird Josef Patzelt. Die Fünkchenleitung übernimmt Andrea Machaczek.

1997/1998 - 44 Jahre Blaue Funken
Lothar I. und Novesia Vassiliki I. Bäsken sind das neunte Prinzenpaar aus den Reihen der NKG Blaue Funken. Gründung einer Garde - Novesia Garde - die das Prinzenpaar in der Session begleitet. 1. Kommandant ist Karl Kehrmann. Die Tanzgarde aus Hoisten unterstützt die Garde der Blauen Funken. Jubiläumsveranstaltung mit Ehrenkettenverleihung an Egon Radowski und Günther Lange, Direktor der Frankenheim-Brauerei - 22 Jahre Freundschaft und Unterstützung von Frankenheim. Besuch bei der KG Rot-Gold Berlin. Empfang von in- und ausländischen Karnevalsgesellschaften zum Kappessonntagszug. Stellvertretender Sitzungspräsident Andreas Radowski leitet 30. StarRevue. Kurt Ludes wird 75 Jahre jung, viele neue Mitglieder. Funkenausflug in den Frankenwald.

1998/1999 – 45 Jahre Blaue Funken
10. Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken: Alfons I. und Novesia Elke II. Buschhüter aus den Reihen der Senatoren. Neuer 1. Vorsitzender Karl-Heinz Fischer, 2. Vorsitzender Andreas Radowski. BF Abordnung in Millstädt (Ö). Die Hoistener Tanzgarde wird offiziell in die Garde der Blauen Funken integriert, neuer 1. Garde-Kommandant Torsten Woelk. Umfangreichstes Programm-Heft 1999 mit 124 Seiten, Blaue Funken mit 4 Wagen beim Kappessonntagszug, Egon Radowski neuer Spieß mit Durchgriff.

1999/2000
Am 13.11. wird Egon Radowski auf dem Senatsball zum Ehrenvorsitzenden ernannt, den ersten Senatoren-Ehrenstern erhält Hans Brummer, den zweiten Reiner Brand. Besuch bei der KG Rot-Gold-Berlin, Historische Straßenbahnfahrt in Köln. Erste Mädchensitzung im Zeughaus mit Damenelferrat, KA-Präsident Erhard Schiffers erhält die Ehrenkette, Hausfrauennachmittag bei HUMA, großartige Star Revue mit dem Süper-Duett. Neue Satzung der NKG Blaue Funken verabschiedet. Andreas Radowski wird zum 1. Vorsitzenden gewählt, Wahl von Thomas Frings zum neuen Sitzungspräsidenten, Hans Brummer wird neuer Senatspräsident, Werner Kuhnert neuer Senatorensprecher, Ulla Erkelenz leitet die Fünkchen.

2000/2001
Hans Schmitz und Trudi Wildeboer sind das 11. Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken. Erste Goldene Narrenkappe an Ehrenkettenträger Kurt Ludes, 3. und 4. Senatoren-Ehrenstern an Helmut Schniedenharn und Frank Nordmann. Neu gestaltetes Programmheft im DIN A4 Format. Wechsel bei Senatorenleitung: Manfred Spahn/Frank Nordmann. Erster Bunter Garde Abend im Reuterhof mit gutem Programm, zweite Mädchensitzung und erste Herrensitzung im Zeughaus, Freunde aus Österreich bei Star-Revue und zum Kappessonntagszug. Neue Fünkchenleitung: Monika Bongartz.

2001/2002
Ehrung von Frieda Rosenau für 44 Jahre Mitgliedschaft bei den BF beim Senatsempfang, 5. und 6. Senatoren-Ehrenstern für Walter Machaczek und Willibert Fischer. Berlin Tour, zweiter Bunter Garde Abend im Reuterhof, Herrensitzung „Gentlemen on Tour“ in einer alten Fabrikhalle, Närrischer Nachmittag bei HUMA, Schweizer Gäste bei Star Revue, in Neusser Skihalle und zum Kappessonntagszug. Benefiz-Biwak zu Gunsten der Hochwasseropfer in Perleberg, Funkenausflug im Oktober nach Norddeich und Langeoog.

2002/2003
Drei Blaue Funken werden vom Millstädter Narrenparlament geehrt, 7. Senatoren-Ehrenstern an Gerd Endemann, dritter Bunter Garde Abend im Reuterhof, Jakob Matheisen ist der 20. Ehrenkettenträger, Möhneball als gemeinsame Veranstaltung von Swissôtel und Blaue Funken im Swissôtel. Wechsel in der Senatsleitung: Frank Nordmann wird Senatspräsident, Walter Machaczek Senatorensprecher. Sommerbiwak mit Info-Ständen als Werbemaßnahme, BF sind Mitglied der FEN und des Künstlerstammtisches Neuss.

2003/2004 – 50 Jahre Blaue Funken von 1954 e.V.
Andreas I. Radowski und Stephanie II. Beck sind das 12. Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken. Senatsempfang zum letzten Mal in der Bürger, 8. Senatoren-Ehrenstern für Manfred Spahn. Landrat Dieter Patt erhält die 21. Ehrenkette in der Louge vom Swissôtel, dankt mit Eigenentwurf eines limitiertem Ordens, Verkauf zu Gunsten der Blauen Funken, Fertigung gesponsert von Rolf Schmolz.

2004/2005
Senatsleitung auf der Suche nach neuem Domizil: 1. Versuch in der "Alpenländischen Hütte" im Swissôtel, Senatoren-Ehrensterne an Erwin Beck und Peter Ringes. Fünfter Bunter Garde Abend im Reuter Hof, 22. Ehrenkette für Karl-Heinz Moors, 37. Star Revue mit Ernennung von Rolf Schmolz zum Ehren-Präsidenten. Neufassung Satzung. Funkenausflug in den Schwarzwald.

2005/2006
Zum 11.11. gibt es bei den Blauen Funken einen kolumbianischen Abend mit Klängen der Musik- und Tanzgruppe vom Carnaval de Barranquilla. Norbert und Monika Bongartz sind das 13. Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken, gleichzeitig Kinder Andreas und Alexandra Kinderprinzenpaar. Senatsabend-Domizilsuche: 2. Versuch Börsencafe mit Verleihung des 11. Senatoren-Ehrensterns an Hermann Herbers. Zum Jubiläumsempfang "33 Jahre Blaue Fünkchen" werden alle ehemaligen Kinderprinzenpaare eingeladen, über 30 ehemalige Kinderprinzen und -prinzessinnen kommen. Sechster Bunter Garde Abend im Reuterhof. Nostalgie-Straßenbahn fährt schon im Januar mit Prinzenpaaren durch die Neusser City. Thomas Nickel bekommt die 23. Ehrenkette. Sitzungsmarathon mit "Karneval am Stück": fünf Veranstaltungen an vier Tagen im Zelt vor dem Hit-Markt. Die Leitung der Blauen Fünkchen übernimmt Doris Krumscheid.

2006/2007
Den 11.11. gestalten die Blauen Funken traditionell im Vereinslokal Vogthaus. Funkentreff in der Galeria Kaufhof: großer Werbeumzug durch die Stadt am 12. November. Senatsabend-Domizilsuche: 3. Versuch Restaurant "Essenz", wegen des Volkstrauertages ohne Gäste aus dem öffentlichen Leben, Senatoren-Ehrenstern an Klaus Bärz. Neue alte Tradition - Funkenappell im Vogthaus mit Ehrung von Mitgliedern und Ernennung von Ehrenmitgliedern. Siebter Bunter Garde Abend im Reuterhof. 24. Ehrenkette an Bernd Ebenau im Sudhaus der Frankenheim-Brauerei Holzheim. Kinderprinzenpaar wird von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers empfangen. Zum ersten Mal Kindersitzung in Kombination mit Kinderprinzentreffen im Rheinischen Landestheater. Star Revue im Swissôtel trotz guten Programms schlecht besucht, aber mit Schweizer Gästen, die auch den Kappeszug mitmachen. Funkenbiwak in der Pegelbar im Neusser Hafen - tolles Ambiente.

2007/2008
Funkenvorsitzender Andreas Radowski feiert seinen 40. Geburtstag mit zünftigem Oktoberfest. "10vor11" - Die Blauen Funken feiern in die kürzeste Session aller Zeiten hinein. Jubiläums-Senatsempfang in der Pegelbar, 4. Versuch bei der Domizilsuche war erfolgreich, der Hoppeditz trat mit Boy-Group auf. Funkenappell findet ebenfalls in der Pegelbar statt. Bei der zweiten Auflage der Kindersitzung mit Kinderprinzenpaartreffen bekommt der Sitzungspräsident Unterstützung vom Nachwuchs - von Ex-Kinderprinz Patrick. Auch Altweiberparty und Biwak zum Kappeszug finden in der Pegelbar großen Zuspruch. Die 40. Auflage der Star Revue ist mit einem Superprogramm total ausgebucht.

2008/2009 - 55 Jahre Blaue Funken von 1954 e.V.
14 Mal heißt es in der Jubiläums-Session: Herzlich willkommen bei den Blauen Funken. Von Hoppeditz Erwachen, Kinderprinzenproklamation, Jubläums-Weihnachtsbrunch über Funkenbiwak mit Wagenübergabe, Jubiläumsempfang mit Funkenappell, Bunter Garde Abend, Ehrenkettenverleihung, Kamelle us Kölle, Kinderkarneval mit Kinderprinzentreffen bis hin zu Pegelfieber, Star Revue, Bürgermeisterempfang, Funkenbiwak zum Kappessonntag bis Hoppeditz Beerdigung - Beste Unterhaltung für Groß und Klein. Jörg und Elvira Fischer sind sind das 14. Neusser Prinzenpaar aus den Reihen der Blauen Funken.
Die neue Sitzung "Kamelle us Kölle" mit dem musikalischen Kölner Dreigestirn - Höhner, Räuber, Brings - ist ein riesen Erfolg, restlos ausverkauft. Auch die neu konzipierte Star Revue kommt bestens an. Organisation, Durchführung und Stimmung - alles stimmt von der ersten bis zur letzten Minute, und auch von der ersten bis zur letzten Veranstaltung. Ausgelassen und erleichtert feiert der Funkenvorstand am Kappessonntag mit Funken, Freunden und auswärtigen Gästen.

2009/2010
Das Niveau der Jubiläums-Session kann gehalten werden: Auch diesmal sind es 14 Veranstaltungen der Blauen Funken. Statt Jubiläums-Weihnachtsbrunch gibt es wieder einen Senatsempfang, diesmal in der „Alten Wäscherei“. Zudem besucht eine große Delegation die Freunde in Berlin, um dort den Start in die neue Session zu feiern. Auch Kamelle us Kölle und StarRevue locken wieder mit einem großartigen Programm, wobei die Topstars us Kölle auch diesmal einen vollen Saal bescheren. Im alten Ratssaal wird die 26. Ehrenkette an den Generalsekretär der CDU Deutschland, den Neusser Bundestagsabgeordneten Hermann Gröhe, verliehen. Und beim Funkenappell werden erstmals nach Frieda Rosenau im Jahr 2001 wieder Jubilare für 4x11 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Jakob Matheisen und Egon Radowski.
Ein sehr verschneiter Kappessonntag macht den Abschluss.

2010/2011
Die längste Session seit langem - bis Mitte März. Beim Funkappell nimmt die Reihe der Jubilare kein Ende: Sieben mal 11 Jahre, vier Mal 22 Jahre und zwei Mal 33 Jahre werden geehrt. Bunter Garde Abend ist mit einem tollen Programm total ausverkauft, ebenso wie schon die Jahre zuvor Kamelle us Kölle. Beim Senatsabend wird u.a. das langjährige Mitglied Karl Kehrmann Senator der Gesellschaft.
Im Februar reist eine große Delegation zum Jubiläum der befreundeten Negusgesellschaft Addis-a-Seeba in die Schweiz. Der Erlös des Bunten Kinderkarnevals in Verbindung mit dem Kinderprinzentreffen aus dem Rhein-Kreis Neuss geht - aufgestockt von der Sparkasse Neuss - als Spende an die Aktion Luftballon. Und das gesamte Karnevalswochenende präsentiert sich Anfang März mit tollem Frühlingswetter.

2011/2012
Auch diese Session geht vollgepackt mit Terminen über die Bühne. Die öffentlichen Veranstaltungen sind stets gut besucht bis ausgebucht. Beim Funkenappell wird Andrea Machaczek zum Ehrenmitglied ernannt. Die damit erst dritte Frau in fast 60 Jahren Blaue Funken arbeitet bereits seit vielen Jahren für die Blauen Funken, angefangen bei der Fünkchenleitung, über Zuarbeit für die Senatoren bis hin zur Pressearbeit. Seit Jahren stellt sie das Sessionsheft zusammen, ist für’s Internet zuständig und auch sonst für jede Hilfe ansprechbar. Die Ehrenkette geht an den Direktor für Unternehmenskommunikation der Sparkasse Neuss, Stephan Meiser, der auch diesmal den Erlös des Kinderkarnevals aufstockt als Spende für die Aktion Luftballon. Beim Senatsabend werden drei neue Senatoren aufgenommen. Zwei Ehrensterne (Nr. 13 und 14) gehen an Siegfried Grauer und Thomas Frings.
Die Flaggschiffe „Kamelle us Kölle“ und „Star Revue“ sowie der Bunte Garde Abend sind erfolgreich und der Kappessonntag ist sonnig und voll guter Stimmung.

2012/2013
Die Funken öffnen sich: Bei der Jahreshauptversammlung im Juni 2012 wird die Satzung dahingehend geändert, dass ab sofort alle weiblichen Mitglieder der Gesellschaft - Tanzgarde und Paginnen – ab sofort aktive Mitglieder mit allen Rechten und Pflichten ihrer männlichen Kollegen sind. Und in einer außerordentlichen JHV im November wird Cornelia Breuer-Heck zur ersten weiblichen Schatzmeisterin gewählt.
Die sehr kurze Session nimmt dann mit den üblichen Funkenterminen ihren Lauf. Aus Hoppeditz-Erwachen und Funkenappell wird zum Entzerren eine Veranstaltung gemacht. Die weiteren Termine - Kinderprinzenproklamation, Biwak, Bunter Garde Abend, Kamelle us Kölle, Senatsempfang, Kinderkarneval, Star Revue, Funken-Biwak zum Kappessonntag und Hoppeditz-Beerdigung mit Fischessen - werden in gewohnter Weise durchgeführt. Alle Veranstaltungen sind gut besucht.

2013/2014 – 60 Jahre Blaue Funken von 1954 e.V.
Eine Funkendelegation besucht Ehrenkettenträger Hermann Gröhe in Berlin.
Ein Drogenskandal erschüttert die Gesellschaft. Der Geschäftsführer wird Anfang Oktober wegen des Verdachts auf Drogenhandel verhaftet. Rolf Büschgens, der im Sommer erst zum neuen Senatorensprecher gewählt wurde, wird zum kommissarischen Geschäftsführer ernannt. Die Jahreshauptversammlung findet zudem außerordentlich erst im November statt. Die langwierige Überarbeitung der Kasse ist der Grund.
Trotz holperigem Start und Rücktrittsankündigungen von 1. Vorsitzenden und Sitzungspräsidenten läuft die Geburtstagssession wie geschmiert. Das Kinderprinzenpaar Mario I. und Sofia I. führt einen Ehrentanz bei Proklamation vor – wie bei den Schützen! Beim Bunter Garde Abend ergänzen sich Peter Stickel und Dieter Plake als neue Kommandantur hervorragend. Kamelle us Kölle ist wieder einmal ein voller Erfolg. Bei Bläck Fööss, Brings, Höhner und Räuber tobt der Saal. Funkenappell und Senatsabend verlaufen genau wie Hoppeditz-Erwachen im Privé der Hafenbar reibungslos. Die 28. Ehrenkette der Gesellschaft wird dem ehemaligen Schützenkönig Horst Dvorak im Rahmen eines kleinen, feinen Programms verliehen. Beim Bunten Kinderkarneval haben die Kleinen und bei der StarRevue die Großen viel Spaß und gute Stimmung. Und beim sonnigen und sehr warmen Kappessonntag jubeln Massen den Karnevalisten zu.
Mit der Beerdigung des Hoppeditzes verabschieden sich aus der ersten Reihe der 1. Vorsitzende Andreas Radowski und Sitzungspräsident Thomas Frings.

2014/2015
Bei der Jahreshauptversammlung im Juni werden Gerd Butter zum 1. Vorsitzenden und Peter Stickel zum neuen Geschäftsführer der Gesellschaft gewählt. Ein Sitzungspräsident ist im Moment nicht in Sicht. Ehrenpräsident Rolf Schmolz erklärt sich bereit, nach 20 Jahren Abstinenz die Funken auf der großen Swissotel-Bühne zu repräsentieren. Die "kleinen" Veranstaltungen übernimmt ein von Beginn an sich kontinuierlich steigernder Andreas Radowski. Hoppeditz-Erwachen ist erstmals wieder im Vogthaus mit dem Ergebnis, dass die Tanzgarde sich lediglich vorstellt, aber nicht tanzt. "Es ist einfach zu eng hier." Und der Hoppeditz bewirbt sich mit seiner Hoppeditz-Partei Deutschland – HdPD – um den Bürgermeisterposten, was seine „Gegenkandidaten“ schier erzittern lässt.
Es folgen Kinderprinzenproklamation, Funkenbiwak mit Wagenübergabe, Kamelle us Kölle im Swissotel vor 1200 Gästen u.a. mit den Highlights Bläck Fööss, Räubern, Brings und dem Mottogeber Marc Metzger als „Ne Blötschkopp“, Bunter Gardeabend und Funkenappell gekoppelt mit Senatsempfang aufgrund der kurzen Session. Dabei wurden zwei neue Senatoren aufgenommen und Ehrungen für 1x11, 2x11, 3x11 und sogar 4x11 Jahre Mitgliedschaft (Mathias Scholten war die treue Seele) vorgenommen. Der Bunte Kinderkarneval war ein voller Erfolg, und die StarRevue wurde eine mehr oder weniger vergnügliche Party mit Höhen und Tiefen. Am sonnig-warmen Kappessonntag waren viele gut gelaunte Funken unterwegs und feierten nach dem Zug in diversen Lokalitäten noch lange weiter. Zum Hoppeditz-Beerdigen fehlte wieder einmal der Hoppeditz, aber ein Düsseldorfer vertrat ihn angemessen mit einem literarischen Vortrag – natürlich in Person von Andreas Radowski.

2015/2016
Die Jahreshauptversammlung war für Andreas Radowski ein Neustart an forderster Front. Er wurde einstimmig zum neuen Sitzungspräsidenten der Blauen Funken gewählt. Erstmals veranstaltete die Novesia-Garde gemeinsam mit der Stadt- und Prinzengarde ein Oktoberfest. Ein voller Erfolg im Thomas-Morus-Haus, der 2016 fortgeführt werden soll. Eine der kürzesten Sessionen startet für die Blauen Funken mit der Kinderprinzenproklamation. Erst eine Woche später wird der Hoppeditz - nach langen Jahren mal wieder im Kardinal-Frings-Haus - erweckt. Gaukler Hoppeditzus berichtete vom großen Sieg des roten Ritters Breueling.
Beim Funkenbiwak Anfang Januar stellte sich erstmals das neue Corps d'honneur der Blauen Funken der Öffentlichkeit vor. Bereits drei Tage später hatte diese schmucke Truppe den ersten offiziellen Auftritt als Elferrat bei Kamelle us Kölle. Vor ausverkauftem Haus präsentierte Sitzungspräsident Andreas Radowski stets sourverän ein tolles Programm. Der Senatsempfang war auch diesmal wieder mit dem Funkenappell gekoppelt. Es wurden zwei neue Senatoren auf- und Ehrungen für 1x11, 2x11, 3x11 und 4x11 Jahre treue Mitgliedschaft vorgenommen. Der Bunte Kinderkarneval fand abermals im Marienhaus mit vielen kleinen bunt verkleideten Jecken statt.
Die neue Karnevalsparty am Karnevalsfreitag - ein Ersatz für die Star Revue - steckt noch in den Kinderschuhen, ist jedoch ausbaufähig. Am Kappessonntag gab es zum Glück nur Kamelle-Regen. Die Funken hatten nochmals einen Wagen mehr am Start; das neue Corps d'honneur hat dann auch gleich mit seinem neuen Wagen den dritten Platz der Bewertungen belegt. Zum Fischessen gab es eine Hoppeditz-Beerdigung in drei Akten und noch ein paar karnevalstische Klänge.