Aktuelles

Vier von fünf Ehrungen vom Karnevalsausschuss für Blaue Funken

Beim diesjährigen Neujahrsempfang des Karnevalsausschusses gab es einen wahrhaften Regen von Ehrungen für die NKG Blaue Funken.

So erhielt Melanie Mercks die bronzene Verdienstplakette für 22 Jahre Treue zu den Funken. Sie startete 1996 bei den Fünkchen und tanzt seit 1999 in der Novesia-Garde. Ein Leben ohne Tanz und ohne Karneval ist für Melanie kaum vorstellbar.

Eine weitere bronzene Plakette ging an Dieter Schmidt von den Neusser Karnevalsfreunden.

Mit der silbernen Plakette wurde Andrea Machaczek geehrt. Sylvia Mußmann betonte in ihrer Laudatio, es falle manchen schwer, Dank und Lob auszuhalten. Doch die zu Ehrende habe es „verdient und muss es sich einfach mal gefallen lassen“. Viele Jahre ehrenamtliches Engagement für die Blauen Funken, begonnen 1997 bis 2000 als Fünkchenleitung, übernahm sie sodann die Pressearbeit und die Pflege des Internets. „So sieht man sie stets mit Block und Stift bewaffnet, fleißig Notizen machend, bei den diversen Treffen und Veranstaltungen der Blauen Funken.“ Seit 2006 erstelle sie das Sessionsheft und halte den Kontakt zur Presse. Im Jahre 2012 wurde ihr unermüdlicher Einsatz mit der Ehrenmitgliedschaft bei den Blauen Funken gewürdigt.

Eine zweite silberne Ehrenplakette kündigte der stellvertretende KA-Präsident Reiner Franzen an. Der Auszuzeichnende sei seit vielen Jahren der Mann an der Spitze des Neusser Karnevals. Er habe dem Karneval den heutigen Stellenwert in Neuss hart erkämpft, was in einer Schützenstadt wie Neuss eine Sisyphusarbeit sei. Mit Fleiß und harter Arbeit habe Jakob Beyen, der auch Senator der Blauen Funken ist, ein Netzwerk aufgebaut und dem Karneval zu Größe und Anerkennung verholfen. „Er wusste nichts von unseren Planungen, daher konnten wir auch keinen Blumenstrauß besorgen“, freute sich Franzen diebisch über die gelungene Überraschung.

“Wir sind stolz!” Mit diesen Worten kündigte KA-Präsident Jakob Beyen die fünfte Ehrung an. „Wir sind stolz darauf, einen solchen Mann in unseren karnevalistischen Reihen zu haben. Andreas Radowski, von 1999 bis 2014 Vorsitzender der Blauen Funken, seit 2015 ist er deren Sitzungspräsident – das Aushängeschild, das Sprachrohr der Gesellschaft. Er war Kinderprinz, er war Kinderpräsident, er war Neusser Prinz – er hat das Karnevalsgen quasi in die Wiege gelegt bekommen durch seinen Vater, unseren unvergessenen Egon, und Mutter Mausi.“ Steffen Ratiu erklärte in der Laudatio für seinen „besten Freund“ das physikalische Grundgesetz von Andreas: „Bühne + Mikrophon = Leev Marie“. Das Lied hätten die Paveier bestimmt nur für ihn geschrieben, denn es sei ihm auf den Leib geschnitten. Ratiu: „Ich habe Andreas mal gefragt: warum machst Du das alles? Seine Antwort war klar und einfach: Weil es mir Spaß macht!“ Andreas bedankte sich natürlich mit „Leev Marie“, betonte jedoch auch, wie wichtig das „Wir und die Gemeinsamkeit“ ist. „Wir Karnevalisten haben unsere Berechtigung in Neuss. In der dunklen Jahreszeit bringen wir Sonne, Spaß und feiern Karneval; Es heißt DU – nicht Sie, Herr Doktor oder Herr Professor – das ist das, was Karneval ausmacht. Und ich mache es nicht für mich, sondern für uns Alle.“