Aktuelles

Sessionsstart: Nachwuchs gibt Gas

Schwungvoll starteten jetzt die „Blauen Fünkchen“, die Jugendgruppe der Karnevalsgesellschaft „Blaue Funken“, in die närrische Session, die in diesem Jahr sehr kurz ist. Auf Einladung von Karl Heinz Moors gestalteten sie die offizielle Übergabe des Wagens für das Kinderprinzenpaar Dominik Schmitz und Luisa Brors im Autohaus an der Jülicher Straße mit - und ließen dabei die karnevalistischen Funken sprühen.

Am Samstag jährte sich diese Tradition zum 18. Mal, wobei der Ehrensenator der „Blauen Funken“ den unerlässlichen fahrbaren Untersatz zur Verfügung stellt. Das amtierende Kinderprinzenpaar Dominik und Luisa kann also beruhigt den vielen Verpflichtungen entgegen sehen. Die Betreuer und die Eltern werden sich hinter das Steuer setzen und die jungen Herrscher chauffieren. Meistens ist es Monika Bongartz, die stets engagierte Betreuerin der „Blauen Fünkchen“, die dann ins Auto steigt. Ihr Mann Norbert unterstützt sie tatkräftig. So können die zahlreichen Termine, die Dominik und Luisa haben, auch pünktlich eingehalten werden.

Karl Heinz Moors und seine Mitarbeiter kümmerten sich nicht nur um das leibliche Wohl ihrer Gäste, sondern sorgten auch für eine gute Stimmung. Eine Kapelle aus Venlo erwies sich als prima Begleiter der närrischen Szenerie, beherrschte den karnevalistischen Part glänzend und spielte gemütlich auf, ohne lärmend in das Geschehen einzugreifen.

Thomas Frings, Sitzungspräsident der „Blauen Funken“, dankte denn auch Karl Heinz Moors von ganzem Herzen für sein Engagement. Er führte in der gewohnt flotten Weise durch das Programm. Als Gäste konnte er unter anderem das amtierende Prinzenpaar der Stadt Neuss, Prinz Heinz III. und Novesia Marlene I., begrüßen. Weiterhin hieß Frings Karnevalspräsident Alfons Buschhütter und die Spitzen der „Blauen Funken“ willkommen.

Mitwirkende im ausgelassen-närrischen Treiben waren in besonderes Weise die „Blauen Fünkchen“ selbst, außerdem die „Novesia-Garde“ der „Blauen Funken“. die mit ihrem Tanzmariechen erneut eine flotte Darbietung boten. Dazu passte auch die musikalische Begleitung. Viel Beifall erhielten zwei Solo-Mariechen aus Aachen, die eine tolle Vorstellung lieferten. Wie immer mit dabei: Musiker Jörg Fischer.