Aktuelles

Senatsausflug 2010

Eine Schifffahrt, die ist lustig– von 4 bis 82!

„Isch han jehürt, dat es hück met Fraue. Drom hab ich och ming Mausi mitjebrach!“ Mit diesen Worten begrüßte Ehrenvorsitzender Egon Radowski am ersten September-Samstag „sing Funke“ am Neusser Hauptbahnhof.

Pünktlich um 8.53 Uhr setzte sich der Zug in Bewegung, an Bord 26 Blaue Funken – Senatoren, Aktive und Frauen. Besonders der kleine Jan freute sich, als es endlich losging. Bei herrlichem Sonnenschein erreichte die fröhliche Truppe Linz und kehrte nach kurzem Erkundungsgang durch die Altstadt in einem Straßencafé ein. Nachdem man sich dort mit den ersten kühlen Getränken gestärkt hatte - manche nahmen auch ein zweites Frühstück ein – ging es zum Mittagessen. Senatspräsident Frank Nordmann erklärte, dass Geburtstagskind Erwin Beck und auch die Senatorenkasse die Getränke übernehmen. Nach einem „üppigen“ Mahl stand dann eine „Schifffahrt nach Köln“ auf dem Programm. Das „Wappen von Köln“ bot reichlich Platz und aufgrund des herrlichen Wetters belegte die Gesellschaft das Achterdeck. Hier gab es zwar keine Live-Musik, aber es hatte wirklich jeder Spaß – vom vierjährigen Jan, der nicht müde wurde auf der Rutsche, bis hin zum 82jährigen Reiner, der Sonne und Kölsch genoss. Nach gut drei Stunden erreichte das Schiff die Kölner Altstadt und der größte Teil der Gesellschaft ließ den Abend gemütlich beim ein oder anderen Kölsch im „Früh“ ausklingen.