Aktuelles

Hoppeditz-Erwachen der Blauen Funken 2017

Dat Hätz schlägt widder blau!

„Endlich geht es wieder los. Und ich sage Euch: Mein Hätz schlägt blau!“ Mit diesen Worten begrüßte Sitzungspräsident Andreas Radowski die gesamte Funkenschar, die am 11.11. zum Hoppeditz-Erwachen der Blauen Funken in den Scheibendamm gekommen war.

„Der Hoppeditz, so haben wir in den vergangenen Wochen erkennen müssen, ist ein Schwindler. Jahre lang hat er uns mit Angaben über sein Alter belogen. Aber dazu später mehr“, leitete er den Einmarsch des Tambourcorps der Blauen Funken ein, welches – eigentlich noch im St. Martins-Modus – dann aber doch die ersten Karnevalslieder spielte. Dem folgten dann auch gleich die Blauen Fünkchen mit ihrem designierten Kinderprinzenpaar. Die Fünkchen präsentierten ihre Tänze, angekündigt vom neuen Kinder-Kommandanten, Ex-Kinderprinz Thomas. Und er hatte die Bande schon ganz gut im Griff. Auch die Novesia-Garde mit ihrer Tanzgarde stellte unter Beweis, dass sie den Sommer bestens genutzt hat. Ganz neu im Repertoire war ein Doppel-Solo-Mariechen-Tanz, aufgeführt von Mandy Gilles und Lara Walotka, der mit riesigem Applaus belohnt wurde.

„Erstmals gleich am 11.11. wollen wir heute unsere Jubilare ehren“, verkündete der Sitzungspräsident den nächsten Programmpunkt. So wurden für 1x11 Jahre Treue zur Gesellschaft die Senatoren Christoph Winkler, Frank Kleinofen und Horst Vossen mit der Bronze-Funkennadel und einer Urkunde ausgezeichnet.

„Wie ich eben schon sagte, der Hoppeditz wurde als Schwindler und Lügner enttarnt und vom Hof gejagt. Wir haben daher erneut eine Task-Force „Hoppeditz“ gegründet und im DSDS-Format von Dieter Bohlen, nämlich DSDH – Deutschland sucht den Hoppeditz – ein Hoppeditz-Casting veranstaltet. Film ab!“ Es wurde ein Casting-Film gezeigt, der – wie schon im letzten Jahr – kein Auge trocken lies. (Er wird hoffentlich bald an dieser Stelle verlinkt sein.) Einstimmig hatte sich die Jury dabei für Stefanus Hoppeditzus in Person von Stefan Süsselbeck entschieden, der sogleich Leicht-(Bar‑)Füßig seinen ersten Auftritt hatte. „Der alte Hoppeditz hat stets mit seinem ‚Leev Marie‘ versucht, alle Mädchen zu verführen, dabei hätte er besser gesungen ‚He deit et wih un do deit et wih‘. Das hätte seinem Alter mehr entsprochen“, gab es gleich einen Seitenhieb auf den „geschassten“ Hoppeditz.

Schließlich wurde auch das designierte Prinzenpaar, Dieter und Heike Hahn, herzlich begrüßt. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es dann noch den Sessionsorden für alle Mitglieder. Gekrönt wurde der Abend durch ein warmes Essen, das von Senator Werner Galka gesponsert war.