Aktuelles

Kinderkarneval mit Kinderprinzenpaartreffen:

Das Foyer des Rheinischen Landestheaters war fest in Kinderhand

Prinzessinnen und Feen, Cowboys und Indianer, Piraten und Spidermen - das waren die beliebtesten Kostüme, die am Samstag beim Kinderkarneval mit Kinderprinzentreffen zu sehen waren. Bunt war's und voll - rund 350 Kinder und Erwachsene waren in das karnevalistisch geschmückte Foyer des Rheinischen Landestheaters gekommen, um Prinzenpaare zu bewundern und bei vielen Attraktionen mitzumachen und mitzulachen.

So leisteten die Kinderprinzenpaare aus Grevenbroich-Orken, Prinz René III. und Prinzessin Lisa I., und aus Gustorf, Prinz Phillipp und Prinzessin Celina, sowie die Kinderprinzessin Sandra III. aus Zons dem Neusser Kinderprinzenpaar, Adrian I. und Lara II., Gesellschaft. Die Blauen Fünkchen, die Novesia-Garde, die Höppepänz aus Holzheim und auch Solomariechen Lara Hetscher aus Zons begeisterten mit ihren Tänzen. Jessica und Jana von den Blauen Fünkchen sangen ihren komponierten Hit, ebenso Kinderprinzessin Lara II. ihr "Karneval" auf die Melodie von Abbas Waterloo.

Besondere Aufmerksamkeit bekamen Clown Atti Atze und Clown tiftof, die es beide wieder wunderbar verstanden, die Kinder in ihre Zaubertricks und Spielereien mit einzubeziehen. Auch das große Prinzenpaar, Prinz Jörg I. und Novesia Elvira I., hatten etwas besonderes für die Kinder vorbereitet. So konnten alle bei Bernd Stelters "Wenn die Regenwürmer husten" mitmachen. Doch ohne das Proklamationslied "Für heute, für morgen, für immer" wurden sie nicht entlassen.

Der Renner war natürlich das Polizeimotorrad, mit dem Polizeihauptwachtmeister Marc Mühleis hereinrollte und alle Kinder konnten sich aufsitzend fotografieren lassen. Für Lacher sorgte dann noch ein Ballett der besonderen Art: Die Fünkchenväter schwebten in dick aufgeblasenen Bodys herein und zeigten "filigrane" Schritte zu Tschaikowskis "Schwanensee" - Zugabe selbstverständlich. Bei der Moderation hatte Sitzungspräsident Thomas Frings große Unterstützung durch DJ Breiti aus Berlin; mit spritzigen Dialogen warfen sie sich gegenseitig die Bälle zu. Der HIT Markt Neuss spendierte wieder jedem Prinzenpaar einen Gutschein für Wurfmaterial.