Aktuelles

Kinderprinzenproklamation 2015

Wir lassen uns den Karneval nicht vermiesen!

Foto von Michael Ritters
Foto von Michael Ritters

Die Kinderprinzenproklamation am vergangenen Sonntag stand noch ganz unter dem Eindruck der Terroranschläge, die am Freitag in Paris verübt wurden. Sitzungspräsident Andreas Radowski drückte den Opfern und ihren Familien seine Anteilnahme aus. „Ich empfinde tiefes Mitgefühl, aber ich empfinde auch Freude, dass wir heute hier sein dürfen. Wir lassen uns den Karneval nicht vermiesen!“ So begrüßte er die Gäste im vollen Saal des Marienhauses, Karnevalisten aus allen Neusser Gesellschaften, Familien und Freunde des Kinderprinzenpaares und der Blauen Funken.

Doch bevor das neue Kinderprinzenpaar proklamiert wurde, galt es zunächst, das letztjährige Kinderprinzenpaar zu verabschieden. Leider war René alleine gekommen, doch er nahm nicht weniger stolz seine Prinzenplakette und die Dankesworte des Sitzungspräsidenten entgegen. Nachdem dann die Novesia-Garde ihre ersten Tänze mit der Premiere des diesjährigen Männertanzes vorgeführt hatten, dankte Fünkchenleiterin Tanja Schulze-Tinnefeld Walburga Sachs und Erika Süsselbeck für ihre Unterstützung und ihrem neuen Trainerteam, neben Cornelia Breuer-Heck auch Stefanie Sinndorf und Tochter Kira Tinnefeld, für die tolle Arbeit und große Geduld mit den Kindern. Dann zogen die Blauen Fünkchen gefolgt vom neuen, zu proklamierenden Kinderprinzenpaar, Marvin Reipen und Christin Hoyer, ein.

„Ich freue mich riesig, dass wir Euch hier und heute proklamieren“, rief der Sitzungspräsident sichtlich stolz und stellte das Kinderprinzenpaar dem Publikum vor. Stellvertretender Bürgermeister und Ehrenkettenträger Thomas Nickel, der traditionsgemäß die Proklamation vornehmen sollte, gratulierte zunächst Andreas Radowski zur neuen Präsidentenwürde. Zudem dankte er den Eltern des Kinderprinzenpaars und auch der Fünkchenleitung: „Ohne Euch, ohne Dich, liebe Tanja, wäre das hier alles nicht möglich.“ Nachdem die Beiden mit den Insignien ausgezeichnet waren, richteten sie als Marvin I. und Christin I. ihre ersten Worte ans närrische Volk – auswendig und in Reimform. „Wollt ihr auch unser Kinderprinzenlied hören?“, fragte Christin schließlich das Auditorium. Und auf das Lied von Andreas Bourani „Ein Hoch auf uns“ sangen sie „Ons Nüss Helau! Wir sind das Kinderprinzenpaar…“ – ein Text, den DJ Titschy für sie geschrieben hatte.

KA-Präsident Jakob Beyen und auch das designierte Neusser Prinzenpaar machten ihre Aufwartung. „Ihr habt’s schon geschafft, wir müssen noch zwei Wochen warten“, meinte der designierte Prinz dabei etwas neidisch. Auch das Kinderprinzenpaar aus Mönchengladbach, Philipp I. Schmitz und Anna-Leonie Pütz – sie waren gerade am Abend vorher proklamiert worden –, gratulierte und sang das Kinderprinzenlied auf die Melodie von „Movie Star“ mit ihrem eigenen Text „Karneval oh Karneval“. „Wir waren auch sehr aufgeregt!“, erklärte Prinzessin Anna-Leonie und wünschte allen viel Spaß trotz der superkurzen Session. Nach einer Gratulationscour wurden sodann auch die ersten Orden verliehen. „Der Orden hat zwei ganz wichtige Details“, erklärte der Sitzungspräsident. So habe Marvin als großer Borussia Mönchenglachbach-Fan das Logo seiner Lieblingsmannschaft verewigt. Radowski: „Das freut mich natürlich ganz besonders!“ Aber auch die Prinzessin habe einen Lieblingsverein. „Daher ließ sich das Bayern-Logo leider nicht verhindern“, fügte er schmunzelnd hinzu.

Die „Funky-Mamis“ – vier Fünkchenmütter einschließlich Leiterin Tanja Schulze-Tinnefeld – sangen Playback ein Potpourri von den Funky Marys und ernteten damit viel Beifall. Die Kindertanzgarde der Altstädter hatte einen Auftritt und auch die Blauen Fünkchen durften noch einmal ihr ganzes Können zeigen. Zum Abschluss kamen dann alle Fünkcheneltern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten, auf die Bühne und sangen gemeinsam auf „En unserem Veedel“ das Lied „Bei den Blauen Fünkchen“.