Aktuelles

Traditionelles Schinkenessen der Senatoren

v.li.: Michael Gräff, Wolfgang Hebestreit, Karlheinz Jensen und Christoph Winkler
v.li.: Michael Gräff, Wolfgang Hebestreit, Karlheinz Jensen und Christoph Winkler

„Ich wünsche allen einen guten Appetit und angeregten Klön.“ Mit diesen Worten schloss Senatspräsident Frank Nordmann seine Begrüßung der rund 80-köpfigen Funkenschar, die der Einladung der Senatoren zum traditionellen Schinkenessen ins Vogthaus gefolgt war.

Sponsoren gab es diesmal reichlich: Senator Karlheinz Jensen feierte die 75 und Senator Christoph Winkler seine runde 60. Michael Gräff hatte sich als aktiver Funke und Neu-50er angeschlossen und sorgte gemeinsam mit Senats-Freund Wolfgang Hebestreit aus Hannover, der 70 geworden war, dafür, dass zum Schinken auch noch so manche Bierrunde floss. Der Schinken war saftig und herzhaft, Brot und Beilagen, vom Vogthaus gestellt, ergänzten den Speisenteller sowie zahlreiche Spiegeleier, die wieder einmal von Peter Ringes in Auftrag gegeben wurden. Und so waren alle glücklich und zufrieden, besonders mit der Aussicht auf eine Stunde längeres Schlafen – die Uhr wurde in dieser Nacht auf die Winterzeit umgestellt.