Aktuelles

Bunter Garde-Abend 2007

Tolles Programm mit Sister Act und Willi Millowitsch

Der 7. Bunte Gardeabend präsentierte sich im prall gefüllten Reuterhof mit vielen bunt kostümierten Jecken. Vor einem wieder einmal liebevoll hergerichteten Bühnenbild mit dem Quirinus-Münster in der Mitte zeigte sich Gardekommandant Torsten Wölk glücklich, dass sich dieser Abend offensichtlich nach wie vor großer Beliebtheit erfreue.

Er war entgegen sonstiger Gepflogenheit mit den Gardemädels eingezogen und rief nach seiner Begrüßung zunächst deren Trainerin Mariola Blonk auf die Bühne, um sich bei Ihr für ihre hervorragende Arbeit, die sie seit vier Jahren leistet, mit einem Blumenstrauß und einem Pokal zu bedanken. "Ich habe gehört, dass Du überlegst, aufzuhören. Tu uns das nicht an. Ich bitte Dich: Mach weiter!", bat er sie. Im Anschluss an den Gardetanz der Mädels zog Sitzungspräsident Thomas Frings ein und führte in gewohnt souveräner Art durch ein Programm, das einen Höhepunkt nach dem anderen bot. So präsentierte das Kinderprinzenpaar nicht nur die Tänze seiner Fünkchen, sondern sang auch sein Lied "Komm hol die Pappnas' raus, 'mer fiere Karneval in Neuss." - Orden für den Kommandanten eingeschlossen. Dann wurde es ganz fromm mit den "Jecken Nonnen aus Grimlinghausen". Sechs Frauen in Nonnengewändern zogen mit Kerzen in den abgedunkelten Saal ein. Auf der Bühne brachten sie Ausschnitte aus "Sister Act" dar umrahmt von Fünkchenleiterin Doris Krumscheids gesungenen Chorälen, die diesen Abend, die Blauen Funken und den gesamten Neusser Karneval zum Thema hatten. Eine tolle Show, die das Publikum zu Zugabe-Rufen veranlasste. Nach dem Büdericher Tambourcorps wurde das Neusser Prinzenpaar empfangen, das erst geraume Zeit nach dem Einmarsch der Stadt- und Prinzengarde die Bühne erreichte. (Hatte wohl im Stau gestanden.?!) Begleitet wurde die Gruppe von der Kindertanzgarde von Grün-Weiß-Gelb, die ihre Tänze präsentieren durfte. Nach dem die Düsseldorfer Stimmungsband "Die Füchse" dem Publikum eingeheizt hatte, gab es einen weiteren Höhepunkt: Eine Stripshow des Sitzungspräsidenten. Da der Gardekommandant beim siebten Gardeabend den Sitzungspräsidenten als Gardist auf der Bühne sehen wollte, musste sich dieser kurzer Hand auf der Bühne seines Frackes entledigen. Natürlich zog er sich nicht ganz aus, sondern hatte unter seiner Hose die Uniformhose der Gardisten an. Dann wurde er vom Gardekommandanten komplett als Gardist eingekleidet.

Danach forderte Funkenstimmungssänger Jörg Fischer wieder einmal zum Mitsingen und Schunkeln auf. Zum Abschluss präsentierte der "Garde"-Sitzungspräsident noch ein besonderes Highlight: Oliver Hoff als Willi Millowitsch - nicht nur optisch sondern auch akustisch vom Original kaum zu unterscheiden. Mit einem Millowitsch-Potpourrie brachte er den Saal in Schwingungen, bevor der Abend mit der Ordensvergabe an die Unterstützer der Garde seinen Abschluss fand. Mit Musik von DJ Captain Britz ging es aber noch einige Stunden weiter.