Aktuelles

Supergaudi beim Oktoberfest

Dass Rheinländer auch Oktoberfest können mit Dirndln, Lederhosen und ‚oans, zwoa, g’suffa‘, das haben sie bereits im letzten Jahr bewiesen. Ob Bierkrug stemmen, Baumstamm sägen, Biertisch heben, Schuh platteln oder Dirndlwahl, auch beim 2. gemeinsamen Oktoberfest der Garden im Thomas-Morus-Haus kam keine Langeweile auf.

Und eine Novesia ist auch nicht nur nettes Beiwerk ihres Prinzen, das bewies die amtierende Novesia Sabine Roeb, die sich gemeinsam mit Heike Hahn beim Baumstamm sägen gegen die männliche Konkurrenz glatt durchsetzte. Die Kommandanten beider Garden, Dieter Plake und Jörg Schulte, freuten sich über die zahlreichen Gäste, Freunde und Mitglieder anderer Gesellschaften, die wieder einmal zünftig feiern wollten. „Wir Garden wachsen zusammen, und das nicht nur während der Session“, strahlten sie.

Die Tanzgarde der KG Grün-Weiß-Gelb unterhielt zudem mit Tanz und fluoreszierenden Stäben – natürlich in blau-weißen Dirndln. Als weiteres Highlight brachte HaPe Jonen, der Entertainer mit Trompete und Gesang, den Saal in Wallungen. Bei Hits wie „Hölle, Hölle, Hölle“, „Kufsteinlied“, „Sierra Madre“ oder „Wenn ich träum in der Nacht“ hielt es niemanden mehr auf dem Stuhl.

Neben bayrischen Schmankerln gab es deftiges Wiesnbier. Und mit der musikalischen Unterstützung durch DJ Christian Pieper wurde noch lange getanzt.

Das nächste Oktoberfest ist natürlich schon der in Planung.