Aktuelles

Star Revue mit kölschen Tönen

In einem ist Andreas Radowski sicher: Mit unserem Programm brauchen wir uns vor dem Kölner Karneval bestimmt nicht zu verstecken. Der Vorsitzende der Neusser Karnevalsgesellschaft Blaue Funken freut sich schon auf den Höhepunkt der kurzen Session: die Star Revue am Freitag, 4. Februar. Sie ist unsere Top-Veranstaltung. Im Swissôtel stehen im Jupiter-Saal 1 250 Plätze zur Verfügung, mit rund tausend Gästen rechnen die Neusser Karnevalisten, die gestern der Öffentlichkeit ihr umfangreiches Sessions-Programm vorstellten. Ein Programm im übrigen, dass von der Flutkatastrophe unbeeinflusst geblieben ist. Radowski: Würden wir zum Beispiel die Star Revue absagen, wäre das unser finanzieller Ruin. Die Blauen Funken sind bekannt dafür, dass sie sich sozial engagieren, wie zum Beispiel für die Flutopfer an der Oder.

Das Programm der Star Revue (Preise: von 24 bis 49 Euro) ist stark vom Kölner Karneval geprägt. Neben der Callas von Köln, Renate Fuchs, und den 3 Colonias werden die Kolibris unter anderem ihren Hit Die Hände zum Himmel präsentieren. Das karnevalistische Tanzbein schwingen neben dem Traditionscorps Treuer Husar die Kruuschberger Funken und das Tanzcorps Original Kölsch Hänneschen. Als Spitzenredner haben die Blauen Funken den aus dem Fernsehen bekannten Guido Cantz verpflichtet, Fernseherfahrung hat auch das Slapstick-Comey-Duo Horst & Ewald. Sitzungspräsident Thomas Frings wird durch das Programm führen, das von der Colonia Big Band begleitet wird. Nach der Sitzung kling der Abend weit nach Mitternacht im Diana-Saal zu den Klängen von DJ Captain Britz aus.

Den Sessionsauftakt bestreiten die Blauen Funken am kommenden Samstag mit dem Bunten Garde Abend ab 19.30 Uhr im Reuterhof in Grimlinghausen. Der Abend ist mit rund 400 Besuchern bereits ausverkauft. Am Sonntag, 23. Januar, folgt eine für die Karnevalsgesellschaft wichtige Veranstaltung: die Ehrenkettenverleihung. Ab 11 Uhr wird im Swissôtel Karl-Heinz Moors vom gleichnamigen Mazda-Autohaus die Ehrenkette, eine der höchsten Auszeichnungen im Neusser Karneval, in Empfang nehmen. Sein Herz gehört dem Kinderprinzenpaar der Blauen Funken. Am 3. Februar geht es mit dem Altweiberball (16 Uhr) im Kardinal-Frings-Haus weiter, an dem alle Jecken bei kostenlosem Eintritt mitfeiern können. Das Kostümfest (5. Februar, 19 Uhr, Vogthaus), Funkenbiwak (6. Februar, 10 Uhr, Kardinal-Frings-Haus) und die Hoppeditz-Beerdigung am 12. Februar (19 Uhr, Reuterhof) runden den Veranstaltungsreifen der Blauen Funken ab. Nicht zu vergessen ist ihre Teilnahme am Kappessonntagszug, wo sie von vier Großwagen mit erhebliche Mengen an Wurfmaterial (Radowski) die Neusser Narren beglücken wollen.