Aktuelles

Funkenappell 2012

Nach Frieda Rosenau und Gertrud Spicks: Andrea Machaczek wird als dritte Frau Ehrenmitglied der Blauen Funken

„Beim Funkenappell werden Jubilare geehrt, verdiente Mitglieder ausgezeichnet und Ehrenmitglieder ernannt. Eine schöne alte Tradition haben wir vor fünf Jahren wieder aufleben lassen. Heute Abend begrüße ich Sie ganz herzlich im wunderschönen Ambiente der Pegelbar, um genau dies zu tun.“ Mit diesen Worten begrüßte Sitzungspräsident Thomas Frings die zahlreichen Gäste – neben den Mitgliedern und Freunden der Gesellschaft auch Abordnungen zahlreicher befreundeter Neusser Karnevalsgesellschaften.

Mit dem Sitzungspräsidenten waren auch die Blauen Fünkchen mit ihrem Kinderprinzenpaar einmarschiert, die sogleich ihre Tänze präsentierten. Auch die Tanzgarde der Novesia-Garde der Blauen Funken nebst Solomariechen Conny zeigte ihr Können. Prinz Christian I. und Novesia Stephanie II. machten ihre Aufwartung und KA-Präsident Jakob Beyen lobte in seinem Grußwort einmal mehr das herausragende Engagement der Blauen Funken in ihrer Heimatstadt: „Ohne die große Gesellschaft der Blauen Funken wären wir um viele Veranstaltungen ärmer hier. Großen Dank dafür!“

Nach dem musikalischen Auftritt der kölschen Senkrechtstarter „Papallapap“ war es Zeit für die ersten Gratulationen und Ehrungen. Senator Peter Ringes vollendete an diesem Tag sein 60. Lebensjahr, am Tag vorher hatte bereits Ehrenvorsitzender Egon Radowski Geburtstag; er wurde 73 Jahre alt. Zur Ehrung für 1x11 Jahre Mitgliedschaft wurden die Mädels der Tanzgarde Andrea Kopmeier, Annika Kopp und Vanessa Kolks sowie Walter Wölk, Mitglied der Novesia-Garde, geehrt. Weitere Jubilare waren die beiden allerdings nicht anwesenden Ehrenkettenträger Berthold Reinartz – 2x11 Jahre – und Karl Kehrmann sen. – 3x11 Jahre. Für ihn nahm sein Sohn Karl die Ehrung entgegen. Zwischendurch hatte das Tambourkorps einen klangvollen Auftritt und nach den Ehrungen wurde sogleich die Funkengarde Erkelenz e.V. von 1832 empfangen. Mit Musik und akrobatischer Tanzdarbietung unterhielten sie das Publikum, bevor die „Peppers“, eine Abordnung der Fantastic Fanfares, richtig Stimmung in die Pegelbar brachten.

„Wie ehrt man jemanden, der mit unermüdlichem Einsatz bereits seit vielen Jahren seine Liebe zu den Blauen Funken unter Beweis stellt? Wir haben das Anforderungsprofil für den Verdienstorden abgewägt – passt nicht, heute jedenfalls noch nicht. Und doch mussten wir uns was einfallen lassen.“ So begann Funkenvorsitzender Andreas Radowski seine Laudatio: „Wenn MAN(N) jemanden vorschlägt, holt MAN(N) sich Rat. MAN(N) diskutiert, MAN(N) berät sich mit Blauen und Weißen, MAN(N) kommt zu einem Entschluss und merkt, was der leistet. Und plötzlich merkt MAN(N) – oh Mann, oh Mann, es handelt sich um keinen Mann, sondern um eine Frau. Die Frau, die schon seit Jahren nicht nur die Pressearbeit – ob Pressemitteilungen, Internet, Sessionsheft – macht, um die uns viele beneiden. Sie ist die gute Seele, hat immer eine helfende Hand: Unsere Andrea Machaczek. Andrea, wir danken Dir sehr!“ Sichtlich gerührt nahm die so Geehrte, mit Ehrenurkunde, goldener Funkennadel und Blumenstrauß bestückt, die Gratulation von Funken und Gästen entgegen.

Und mit Musik von DJ Michael Moog feierten die Blauen Funken über den Dächern von Neuss noch bis zum frühen Morgen.