Aktuelles

Jakob Beyen feiert seine Ernennung zum Senator in der SEB-Bank

"Helau" und "Halt Pohl" war am Abend laut aus den Geschäftsräumen der SEB-Bank zu hören. Direktor Jakob Beyen hatte nämlich die Neusser und Mönchengladbacher Prinzenpaare zum Stelldichein eingeladen. Außerdem waren viele Senatoren und der Vorstand der Blauen Funken sowie die Vorstände vom KA Neuss und MKV seinem Ruf gefolgt. Grund für die Einladung: Seine jüngste Ernennung zum Senator der Blauen Funken Neuss e.V.

Beyen: "Die Ernennung zum Senator dieser Gesellschaft hat mich mit Freude erfüllt. Ich darf meinen herzlichen Dank an die Mitglieder der Blauen Funken für die besondere Ehre ausrichten." Er wies in seiner Einführungsrede auf die Bedeutung der Senatoren für den Karneval insgesamt und den Verein im Besonderen hin. "Wir Senatoren sind aktive Mitglieder des Vereins, wir sind 'Sponsoren', aber wir sind auch Aushängeschild dieser Gesellschaft. Wir müssen als Multiplikatoren unsere werbenden Aktivitäten in einem emotionalen Umfeld der Menschen und Firmen wesentlich stärker stattfinden lassen. Denn die Aktivitäten eines jeden Vereins unterliegen den Fesseln der finanziellen Möglichkeiten, der Liquidität. Aber nur ein aktiver Verein wird wahrgenommen und bekommt die Chance, gesponsert zu werden."

Im Anschluss an seine Rede kamen die Prinzenpaare aus Neuss und Mönchengladbach, Norbert I. und Monika II. sowie Jochen der I. und Niersia Birgit, zu Wort und verteilten Ihre Orden. Ebenso richteten der KA Neuss und der MKV ihr Wort an das Auditorium.

Die Veranstaltung wurde auch genutzt, um zwei weitere Senatoren im Kreis der Blauen Funken willkommen zu heißen: Dr. Bernd Koenemann, Vorsitzender der CDU-Fraktion in Neusser Stadtrat, und Thomas Kracke, Mitglied der CDU-Ratsfraktion. Bernd Koenemann, er ist Geschäftsführer beim Neusser Reit- und Rennverein, habe - vielleicht mit Ausnahme altgedienter Karnevalisten - an den meisten Karnevalsumzügen teilgenommen, ließ Senatspräsident Frank Nordmann in seiner Laudatio verlauten. "Als Treckerfahrer im Neusser, Düsseldorfer und auch Mönchengladbacher Karneval! Als dann aber auch für die Treckerfahrer Alkoholkontrollen eingeführt wurden, endete dieses Engagement." Aber, gemäß seinem Lebensmotto "Lieber feste feiern als feste arbeiten", treffe man in beim Schützenfest im Hohen Reitercorps und im Karneval auch des öfteren in Köln an, wo er in der Gardeuniform der Roten Funken schon am Rosenmontagszug teilgenommen habe. Auf die Frage nach seiner Traumrolle im Karneval antwortete er jüngst: "Ich will Bauer im Dreigestirn sein."

Über Oberstleutnant Thomas Kracke berichtete der Senatspräsident, er habe nach dem Grundwehrdienst beim Bund studiert und sei von dort nach Geilenkirchen zur NATO AWACS-Einheit gegangen. "Das sind die, die anderen von oben in die Töpfe gucken." Vor zwei Jahren entschied er sich für die Politik und sei für die CDU in den Rat gewählt worden. Neben der Politik "sind die Jagd auf Hoch- und Niederwild, Skifahren und - typisch natürlich für Neuss - das Schützenwesen seine Hobbies".

Eventkoch Wolfgang Poluzyn hatte für das leibliche Wohl einiges vorbereitet. Und so führten die Karnevalisten bei leckerem Bierchen und gutem Essen interessante Gespräche bis in die späten Abendstunden.