Aktuelles

Fischessen mit Hoppeditz-Beerdigung

Rund 50 Mitglieder der Funkenfamilie gaben sich am Samstag, den 08.03.2014, im Gasthaus "Früh", dem kurzfristig geänderten Veranstaltungsort, ein Stelldichein, um beim Genuss von leckeren Fischgerichten mit Kölsch oder Alt dem Hoppeditz die letzte Ehre zum Ausklang der Session 2013 / 2014 zu erweisen.

In seiner Eröffnungsrede ließ Sitzungspräsident Thomas Frings schöne Erinnerungen an die in dieser Zeit stattgefundenen Veranstaltungen der Blauen Funken aufblitzen, angefangen vom traditionellen Schinkenessen, über Hoppeditz-Erwachen, Wagenübergaben bei Gottfried Schulz und Karl-Heinz Moors, Kinderprinzenpaar-Proklamation, Bunter Garde Abend, Funkenappell mit Ehrungen, Ehrenkettenverleihungen an den Ex-Schützenkönig Horst Dvorak, Senatsempfang, Kindersitzung, sowie die Mega-Events Kamelle us Kölle und Star-Revue.
Sein Dankeschön für eine phantastische Session, die im Kappessonntagszug ihr Highlight fand, galt allen Organisatoren und sonstigen Aktiven.

Nun kam, was kommen musste, das Unausweichliche: Mit Tränen in den Augen und einer Rede voller Emotionen und Herzblut nahm der 1. Vorsitzende, Andreas Radowski, Abschied von unserem lieben Hoppeditz. Dessen Asche hatte er auf diverse Gläser aufgeteilt, von denen jedem eine besondere Bedeutung zuteil wurde.

Um den Abschiedsschmerz vergessen zu machen und in Erwartung einer Erweckung zu neuem Leben in der kommenden Session hellte sich die Stimmung auf als Oma Erna auf den Plan trat. Mit kräftiger Stimme, die zu ihrer üppigen Leibesfülle passte, rief sie ständig nach ihrem vermissten Horst, erzählte Geschichten über ihr Zusammenleben mit ihm und verwandelte sich in Marilyn Monroe, Tina Turner und Helene Fischer mit entsprechenden Gesangseinlagen. Kurzum, Oma Erna ließ an diesem Abend "die Sau raus" und strapazierte Zwerchfell und Lachmuskeln der Anwesenden.

Ein gelungener und würdiger Abend zum Sessionsabschluss.


Wolfgang Bartsch hat auch noch schöne Schnappschüsse gemacht.