Aktuelles

Endlich wieder … „Schinkenessen“!

v.l.: Christoph Winkler, Gerd Butter, Jörg Hausotter und Werner Galka
v.l.: Christoph Winkler, Gerd Butter, Jörg Hausotter und Werner Galka

Geselligkeit, Leute treffen, einfach nur plauschen - allen hat es gefehlt! Umso mehr freuten die Senatoren sich, ihre Funken nach einem Jahr Pause wieder einmal zum „Schinkenessen“ einladen zu können.

„Wisst ihr eigentlich, wer der Erfinder des ‚Schinkenessens‘ war? Unser ehemaliger Senatspräsident, Helmut Schniedenharn.“ Damit begrüßte Gerd Butter, Senatspräsident der Blauen Funken, die rund 50 Gäste, die zum Schinkenessen ins Restaurant Essenz gekommen waren. Helmut war erst vor wenigen Jahren wieder zu seinen Senatoren zurückgekehrt. Leider verstarb er Ende vergangenen Jahres an Corona.

„Und auch diesmal gibt es wieder einen Spender des Schinkens. Unser Senator Jörg Hausotter wollte dies schon letztes Jahr machen, doch da fiel ja alles wegen Corona aus“, so Butter weiter. Zum Dank verlieh der Senatorenvorstand dem edlen Spender die Senatoren-Ehrennadel. „Es gibt ja auch im Hintergrund immer fleißige Helfer. Einer davon ist Christoph Winkler, der sich intensiv um den Wagen der Senatoren kümmert.“ Auch er bekam die Nadel angesteckt. Und schließlich gab es noch eine Nadel für den Senatspräsidenten höchstselbst - aus der Hand seines Stellvertreters Werner Galka. Dann kam der Schinken, den die Gesellschaft mit verschiedenen Brotsorten und Butter bei kühlen Getränken und nettem „Geplausche“ sichtlich genoss.

© 2021 NEUSSER KARNEVALSGESELLSCHAFT BLAUE FUNKEN E.V. VON 1954