Aktuelles

Star Revue 2012

Ein echter Narr ist man nur vom Herzen her

„Mit den schönsten Töchtern von Neuss bin ich eingezogen. Und im 12. Jahr als Sitzungspräsident begrüße ich Sie ganz herzlich hier im Swissôtel zur 43. StarRevue, die wir bereits zum vierten Mal als Event feiern.“ Mit diesen Worten begrüßte Sitzungspräsident Thomas Frings die rund 800 Gäste im Jupiter Saal.

Zuvor hatten bereits gut 100 Guggemusiker aus der Schweiz die Bühne erobert und den Saal unterhalten. Als Eisbrecher ergriff Et Rumpelstilzje gekonnt das Wort, so aktuell, dass er sogar schon den Rücktritt des Bundespräsidenten vom Mittag aufgenommen hatte. Und nach einem sehr stressigen Tag konnte sogar CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe, der unter den Gästen weilte, herzlich darüber lachen. Achnes Kasulke, die von sich selbst behauptet, sie sei die letzte deutschprachige Putzfrau vor der Autobahn, erzählte Geschichten aus dem wahren Leben. Und bei Stimmenimitator Jörg Knör hörte das Publikum begeistert seinen Interpretationen von Tom Jones, Reiner Calmund, Howard Carpendale und Udo Lindenberg zu. Nachdem er dann auch noch in einer Minute den Sitzungspräsidenten gezeichnet hatte, verabschiedete er sich mit seinem Lied „Ein echter Narr ist man nur vom Herzen her“. Für einen wahren Augenschmaus sorgte die Funkengarde Erkelenz, die mit nahezu 150 Aktiven die Bühne bevölkerte und wahren Tanzakrobatik zeigte.

Auch die Tanzfläche füllte sich im Fortgang des Programms immer wieder. Die Rabaue waren mit ihrem Repertoire „Ich liebe das Leben“, „Die Hände zum Himmel“, „Insellied“ und „Fliegerlied“ die erste Musikgruppe, die zum Mitmachen animierte. Und bei den gleich darauf folgenden Peppers war das Publikum besonders von der Welturaufführung mit Dudelsack von „Du bes de Stadt“ hellauf begeistert. Auch die Kölsch Fraktion und De Bajaasch kamen mit ihren Lieder gut an und hielten das Auditorium auf den Beinen, unterstützt von SAM, der Tanzband. Im Foyer ging es anschließend mit DJ Michael weiter bis in den frühen Morgen.