Aktuelles

Egon Radowski mit der goldenen Ehrenplakette des Karnevalsausschusses ausgezeichnet

Foto: Michael Ritters
Foto: Michael Ritters

Als erster Karnevalist überhaupt ist Egon Radowski am Freitag, 4. Januar 2013, mit der goldenen Ehrenplakette ausgezeichnet worden. Der Karnevalsausschuss hat ihm diese Auszeichnung im Rahmen des Neujahrsempfangs verliehen. Sie war bisher allein besonderen Förderern des Brauchtums außerhalb der Karnevalsvereine vorbehalten.

Egon Radowski wurde damit für sein Lebenswerk geehrt. „Sein Lebenswerk“ das sind „seine Blauen Funken“. Über 20 Jahre – von 1977 bis 1998 – war er deren Vorsitzender. Er brachte die Blauen Funken in dieser Zeit zu der Größe, die sie heute haben. Im Jahr 1976 war er mit seiner "Mausi" Neusser Prinzenpaar, das zweite von bisher insgesamt 14 Prinzenpaaren aus den Reihen der Blauen Funken. Vorher schon, im Jahr 1970, war er Mitbegründer des Karnevalsausschusses. „Ein Dachverband muss her, unter dem sich alle Neusser Karnevalisten wiederfinden und nach außen über die Neusser Grenzen hinweg präsentieren können.“ Das war sein Anliegen.

Auch heute noch spinnt er als Ehrenvorsitzender seine Fäden im Hintergrund. Sohn Andreas, der seit 1999 die Geschicke der Blauen Funken leitet, holt immer noch gerne Vaters Rat ein. "Ohne Egon wären die Funken nie das geworden, was sie heute sind – eine der ältesten, größten und stolzesten Gesellschaften im Rhein-Kreis Neuss!“