Aktuelles

Traditionelles Schinkenessen der Senatoren 2008

Drei runde Geburtstage gleich 190 Jahre

Die drei edlen Spender: Jürgen Burchartz, Karl Kehrmann und Reiner Brand (v.li.)
Die drei edlen Spender: Jürgen Burchartz, Karl Kehrmann und Reiner Brand (v.li.)

Zum traditionellen Schinkenessen, zu dem die Senatoren der NKG Blaue Funken in jedem Jahr kurz vor Sessionsstart ins Vereinslokal „Vogthaus“ einladen, konnte die Senatorenleitung diesmal 110 Anmeldungen verzeichnen. 

Hauptgrund war dafür sicherlich die Beteiligung des Schatzmeisters der Blauen Funken, Karl Kehrmann, der knapp eine Woche vorher sein 50. Lebensjahr vollendet hatte. Er zeichnete verantwortlich für alle Getränke, einschließlich einer feinen Auswahl an Rot- und Weißweinen, sowie passend dazu Platten mit großer Käseauswahl. „Nur das Schnäpschen danach zahlt bitte jeder selber“, erklärte Sitzungspräsident Thomas Frings bei seiner Begrüßung. Schinkenspender waren zudem Ehrensenator Reiner Brand, der bereits im Februar seinen 80. Geburtstag feiern durfte und Senator Jürgen Burchartz, der erst im November 60 Jahre alt wird. Senatspräsident Frank Nordmann gratulierte den Geburtstagskindern zu ihren 190 Jahren und überreichte Karl und Jürgen die Geschenke aus der Senatorenkasse. „Reiner, Du hast Deins ja schon im Februar bekommen. Und Jürgen, unser designiertes Geburtstagskind darf sein Geschenk natürlich erst im November öffnen“, erläuterte er.

Zu etwas späterer Stunde spielte zur Überraschung aller Raffael mit der Gitarre auf – spanisch aber dennoch rheinisch! Unterstützt wurde er dabei noch von Senat(en)or Michael Erb. Bis weit nach Mitternacht wurde gefeiert, getrunken und gelacht.