Aktuelles

Senatsempfang 2003

Die Senatoren starten den Sitzungskarneval

Am Abend vor dem 1. Advent läuteten die Senatoren mit ihrem traditionellen „Senatsempfang“ - dies zum letzten Mal in der Bürgergesellschaft - den Sitzungskarneval in Neuss ein. Freunde, Gönner und Sponsoren der Blauen Funken, Vertreter des Karnevalsausschusses und angeschlossener Vereine und natürlich Blaue Funken waren der Einladung zahlreich gefolgt.

Nach der Begrüßung durch Senatspräsident Frank Nordmann übernahm Sitzungspräsident Thomas Frings das Mikrofon und kündigte gleich den ersten Höhepunkt an: Musikalisch angeführt vom Fanfarenchor Bedburdyck zog das designierte Neusser Prinzenpaar, Andreas I. Radowski, Vorsitzender der Blauen Funken, und seine Novesia Stephanie I. Beck in Begleitung der Novesia-Garde der Blauen Funken ein. Auch in diesem Jahr kam das Prinzenpaar nicht im Ornat zum Senatorenempfang, da die Proklamation erst am 10. Januar 2004 erfolgen wird. Zu einem kurzen Schlagabtausch in Richtung Karnevalsausschuss kam auch das amtierende Prinzenpaar Dieter II. und Marion I. Schiller nach vorne.

Anschließend zeigten die Mädels und Jungs der Novesia-Garde ihr Können. Sie warteten dabei mit einem Solomariechen und erstmals mit zwei Tanzpaaren auf.

Der nächste Höhepunkt folgte auf dem Fuß: die Aufnahme neuer Senatoren. So führte Gerd Butter als Pate Walter Göring, der schon einmal „heimlicher Senator“ und auch Schatzmeister der Blauen Funken war, auf die Tanzfläche, das Nordlicht Hermann Herbers brachte ein weiteres Nordlicht, den gebürtigen Hamburger Karlheinz Jensen, nach vorne und Erwin Beck führte Siegfried Grauer aus seinem Tennisclub in den Kreis der Senatoren ein. Die Herren mit Mütze und Halsorden, die dazugehörigen Damen mit Damenorden und Blumensträußen versehen, wurde die Runde im Kreis der Blauen Funken mit lautem Helau aufgenommen. Desweiteren wurde Manfred Spahn aufgrund seiner zahlreichen Verdienste bei den Senatoren der Blauen Funken der Senatoren-Ehrenstern verliehen.

Elvis-Parodist Markus Helten und auch die Sängerin Diana sorgten musikalisch für Schwung und Entspannung. Die Rheydter Garde Girls hatten einen farbenfrohen tänzerischen Auftritt vorbereitet. Und damit auch das Publikum bewegungsmäßig auf seine Kosten kam, spielte die Confetti-Band zu mehreren Tanzrunden auf.

Nach der Ziehung der Tombola, bei der wieder einmal tolle Preise verlost wurden, tanzte man weiter bis in den frühen Morgen.