Aktuelles

Nostalgie-Straßenbahnfahrt

Die Blauen Funken eröffnen den Straßenkarneval

Wer am Samstagmittag in die Neusser Innenstadt kam, staunte nicht schlecht. Bei herrlichem aber eisig kaltem Winterwetter war vor dem Neusser Rathaus Karneval. Der letzte historische Straßenbahnwagen Nummer 17, der zwischen Stadthalle und Bahnhof mit Zusteigestopp am Rathaus hin und her pendelte, war voll besetzt mit Prinzenpaaren und Karnevalisten. Es wurde gesungen und geschunkelt und Sitzungspräsident Thomas Frings forderte die närrischen Fahrgäste immer wieder zu Helau-Rufen auf.

Die Rheinbahn hatte den Blauen Funken den Wagen der ehemaligen Linie 16 für diese Aktion zur Verfügung gestellt. So hatten die Funken neben dem Prinzenpaar Norbert I. und Monika II. sowie ihrem Kinderprinzenpaar Andreas II. und Alexandra I. - alle mit Namen Bongartz - weitere Ehrengäste eingeladen. Mit von der Partie waren außerdem u.a. Schützenkönig Karl-Theo Reinhardt und Schützenpräsident Thomas Nickel, Heinz Runde, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Neuss, und auch Neu-Senator und Direktor der SEB-Bank, Jakob Beyen, der den Funken 100 Liter Altbier für diese Aktion gestiftet hatte.

Einen Infostand hatten die Funken zudem aufgebaut, um über die laufende Session und die anstehenden Veranstaltungen - "Karneval am Stück" im Festzelt am Hit-Markt vom 2.-5. Februar und die "StarRevue" am 24. Februar im Swissôtel - zu informieren. Für die musikalische Begleitung sorgten zum einen das Jazzorchester Muckefuck und zum anderen das Funken-Fanfarencorps St. Martinus aus Bedburdyck.

Auch die mitfahrenden Journalisten zeigten sich beeindruckt von der Aktion. So bezeichnete NE-WS 89,4-Reporter André Scheidt die Aktion in seiner anschließenden Radioreportage als "inoffizielle Eröffnung des Neusser Straßenkarnevals".