Aktuelles

Senatsempfang 2017

Der etwas andere Senatsempfang

„Ich freue mich, Euch hier und heute zum Senatsempfang der etwas anderen Art begrüßen zu können!“ Mit diesen Worten hieß Senatspräsident Michael Mylord die Funkenschar in seinem Vogthaus willkommen. In seiner launischen Begrüßung nannte er neben den Senatoren besonders KA-Präsident Jakob Beyen und die zahlreich erschienene Novesia-Garde, den Spieß – „Er sagt ja nie guten Tag, sondern nur ‚Hasse Karte?‘“ – ebenso wie den Vorstand der „Blau-Weißen“.

„Wir haben heute kein Programm, aber dennoch einige Überraschungsgäste. Sinn der Veranstaltung ist nicht, dass ihr unterhalten werdet. Unterhaltet Euch! Stärkt Euch! Sprecht schlecht über den Senatspräsidenten“, forderte er die Gäste Augen zwinkernd auf. Dann durfte auch der KA-Präsident das Wort ergreifen und Orden verteilen: „Als Senator fühle ich mich hier zu Hause. Danke für die Einladung!“

Die Überraschungsgäste des Nachmittags ließen auch nicht lange auf sich warten, denn schon marschierte das Neusser Prinzenpaar, Dieter IV. und Heike II., nebst Gefolge ein. Und nicht nur sie durften Orden verleihen. Auch der Prinz erhielt einen Orden: „Der Senatorenorden ist eigentlich nur für Senatoren gemacht worden, doch bei Dir, lieber Dieter, machen wir eine Ausnahme!“ Senatoren-Vize Gerd Butter übergab den Orden mit dem Hinweis: „Dieser Orden bedeutet keine Verpflichtung … aber freuen würden wir uns, wenn Du den Weg in die Funken finden würdest.“ Prinz Dieter war hoch erfreut über diese Ehrung und versprach, sich eingehend damit zu beschäftigen…

Bei leckeren Speisen und kühlen Getränken – alles vom Senatspräsidenten gesponsert – verging der Nachmittag wie im Flug.