Aktuelles

Hoppeditz-Erwachen 2011

Denn so feiert der Hoppeditz - und die Funken feiern so!

„So langweilig ist’s ohne Karneval, so langweilig ist mir, jetzt ham wer wieder Karneval und jetzt feiern wir.“ Glänzend gelaunt und hellwach singend betrat Funkenhoppeditz Andreas Radowski – „...in voller Pracht, dies neue Gewand hat Erika Süsselbeck für mich vollbracht“ – die Bühne.

Und schon ging es los: „Ist doch alles nur geklaut“, das Lied der Prinzen wurde eingespielt, als der Hoppeditz berichtete, dass Jörg Knör nicht allein auf der Star Revue – „Sollen wir mal was Neues wagen?“ - auftritt, sondern auch bei den „Freunden der Heimat“. Weiter war vom „guten Geruch“ in Neuss, der „nicht stammt von den alten Römern, auch nicht von den vielen Dönern“, die Rede. Und auch der Drei-Schuss-Schützenkönig wurde nicht geschont: „Das Prinzenpaar, es wird gewählt, während sich der König allein zur Stange quält. Hebt der Karnevalist die Hand für den Wunschkandidaten, muss der Königsanwärter noch drei Schuss warten, bis der Vogel … bricht entzwei … wie Zauberei.“ Die große Politik biete in dieser Session den Rednern sicher viel Stoff: „Die Merkel, der Euro, der Grieche und die Banken, da gerät die ganze Welt ins Wanken.“ Auch Berlusconis Bunga Bunga, das Buch von Philipp Rösler und „wenn dann noch eine Lücke entsteht im Programm, dann ist halt die Westerwelle dran. … Wer hat an der Uhr gedreht?“, fragte er den Schluss einleitend und verabschiedete sich singend: „Denn so feiert der Hoppeditz, der Hoppeditz feiert so, und so feiern die Funken, die Funken feiern so!“

Den Beginn des Abends hatten bis dahin das die Novesia-Garde begleitende Tambourcorps, das designierte Kinderprinzenpaar Sven II. und Vivian I., und die Blauen Fünkchen sowie die Novesia-Garde mit ihren neuen Tänzen gestaltet. Auch das designierte Prinzenpaar, Christian I. und Stephanie II., machte seine Aufwartung.

Als der Hoppeditz sein Fett verteilt hatte, stellte Sitzungspräsident Thomas Frings das neue Sessionsheft und auch den neuen Orden vor: „Der Hoppeditz schwebt eben über den Funken.“ Und nachdem die Verleihung des ersten Ordens an den Ehrenvorsitzenden, Ehrenspieß und Ehrenkettenträger, Egon Radowski, vollzogen war, wurden auch an alle anwesenden Funken die Sessionsorden ausgegeben. Ein klangvoller Auftritt von der Fantastic Company beschloss den offiziellen Teil des Abends und DJ Michael Moog, der für den erkrankten DJ Breiti eingesprungen war, sorgte mit Karnevals- und aktuellen Hits dafür, dass die Tanzfläche nicht leer wurde.