Aktuelles

Bunter Garde Abend 2017

Musik und Tanz, Reden und Orden – alles dabei

„Herzlich Willkommen zum 15. Bunter Garde Abend.“ Garde-Kommandant Dieter Plake und sein Vize Jürgen Feller begrüßten die bunt kostümierte Gästeschar im vollbesetzten Saal des Reuterhof in Grimlinghausen.

Sitzungspräsident Andreas Radowski hatte im Verlauf des Abends Programm und Publikum stets souverän im Griff. Besonders freute er sich, dass sowohl das Gusdorfer Dreigestirn als auch das Neusser Prinzenpaar gekommen waren, um zu bleiben. Diese erlebten zunächst den Einmarsch der Blauen Fünkchen mit ihrem Kinderprinzenpaar. „Wie immer bei den Blauen Funken, starten wir mit unseren Kleinsten, denn die müssen ja ins Bett“, erläuterte der Sitzungspräsident Augen zwinkernd. Mit Kinderprinzenrede und -lied sowie Tänzen der Fünkchen präsentierte sich die Truppe und hatte zudem noch einige Orden im Gepäck.

„Die Gruppe ‚Kokolores‘ war im letzten Jahr auf unserer Hoppeditz-Beerdigung. Heute jedoch können sie richtig Gas geben, denn wir sind ja mitten drin in der Session“, stellte Radowski als ersten Act des Abends die Düsseldorfer Musiker vor. Anschließend klopfte die „Erdnuss“ Sprüche und gab lustige Anekdötchen zum Besten, bevor das Tambourcorps der Novesia Garde aufmarschierte.

Mit ihrem kompletten Bühnenprogramm läutete die Novesia-Garde dann den Ursprung der Veranstaltung ein. So gab es Ehrungen für drei verdiente Mitglieder: Marketenderin Erika Süsselbeck wurde gedankt, weil sie einfach „immer und für jeden da ist und stets hilft, wo Hilfe benötigt wird“. Mark Meier und Bastian Poluzyn dankte der Kommandant für ihr besonderes Engagement beim Bau des neuen Wagens. „Ihr werdet am Kappessonntag sehen, was die beiden geleistet haben!“ Abschließend wurde die Garde-Sau, keine Ehrung, sondern eine Strafauszeichnung für stetiges Fehlverhalten, weitergegeben. Kommandant Dieter, der sie im letzten Jahr bekommen hatte, durfte sie an seinen Vize Jürgen weitergeben, der schmunzelnd meuterte: „Da hat sich der Spieß bestimmt verrechnet…“ Eine weitere Ehrung gab es noch vom Präsidenten des Karnevalsausschusses, Jakob Beyen. Er verlieh die Bronze Verdienstplakette an Tanzmariechen Lara Walotka. „Sie ist seit Kindestagen im Karneval aktiv. Sie war Kinderprinzessin der Blauen Fünkchen und heute ist sie engagiertes Mitglied in der Novesia-Garde. Dafür wollen wir sie auszeichnen!“ Schließlich setzte noch das Neusser Prinzenpaar, das dann auf der Bühne nochmals willkommen geheißen wurde, den Ordensreigen, den es bei der Verleihung der Ehrenkette begonnen hatte, weiter fort. Prinz Dieter bedankte sich für die Einladung: „Aber ich wäre auch so gekommen. Schließlich bin ich doch Mitglied der Garde!“

Eine schmucke Männertanzgruppe der KG Altstädter folgte, die der Sitzungspräsident ankündigte mit den Worten: „Vergesst George Clooney, vergesst Brad Pit – was ihr hier und jetzt zu sehen bekommt, wird eure Herzen höherschlagen lassen!“ Und mit lasziven Bewegungen zu erotischer Musik bewegten sich sechs Männerkörper auf der Bühne. „Körperwelten ist nichts dagegen“, resümierte Radowski den Auftritt. Mit einem Schowtanz überraschten die Mädels der Novesia-Garde noch das Publikum und ihre Männertruppe, bevor die Musikband Papallapap den Saal zum Abschluss noch zum Brodeln brachte. DJ Mücke sorgte im Anschluss ans Programm dafür, dass der Saal sich noch lange nicht leerte.