Aktuelles

Bunter-Garde-Abend 2014: Ehrungen, Auszeichnungen und viel Programm

Die Gardekommandantur Peter Stickel (li) und Dieter Plake beim Stippeföttche. (Foto: Klaus Müller)
Die Gardekommandantur Peter Stickel (li) und Dieter Plake beim Stippeföttche. (Foto: Klaus Müller)

„Sie sehen mich hier wieder einmal umringt von den schönsten Töchtern von Neuss, unserer Novesia-Tanzgarde. Und so begrüße ich Sie ganz herzlich zum ‚Bunter Garde Abend‘.“ Mit diesen Worten startete Sitzungspräsident Thomas Frings in den Abend im rappelvollen Saal des Reuterhofs, nachdem bereits die Gardekommandantur unter Peter Stickel und Dieter Plake einleitende Worte ans Publikum gerichtet hatte.

Mit dem Einmarsch der Blauen Fünkchen und ihrem Kinderprinzenpaar, Mario I. und Sofia I., startete dann auch das Programm. Die Fünkchen präsentierten ihre Tänze und das Kinderprinzenpaar erfreute mit Rede und Kinderprinzenlied das Auditorium. Orden und Ehrenzeichen gab es dann nicht nur vom Kinderprinzenpaar. Seitens des Karnevalsverbandes Linker Niederrhein zeichnete Vorstandsmitglied Rolf Klein Stefanie Sinndorf und Jasmin Bieber mit dem Jugendverdienstorden des KLN aus. Beide hatten bei den Fünkchen angefangen und sind mittlerweile Mitglied in der Novesia-Tanzgarde. Auch seitens der Garde gab es Ehrungen: So wurden Michael Kaschubek und Michael Neumann (dieser nachträglich) für ihre 1x11-jährige Mitgliedschaft in der Novesia-Garde ausgezeichnet. Neusser und Kaarster Prinzenpaar machten ihre Aufwartung in Begleitung ihrer Tanzgarden und führten den Ordensreigen fort.

Doch so viele Ehrungen nicht ohne Programm: Mit der One-Man-Comedy-Show verblüffte Ruud Koedooder mit zur jeweiligen Musik passenden tanzenden Neonfiguren im abgedunkelten Raum. Millowitsch-Double Oliver Hoff trug alte Millowitsch-Lieder zum Mitsingen und Mitschunkeln vor. Und die Werstener Schowfanfaren brachten den Saal mit ihrem Musikprogramm zum Brodeln. Auch für die Novesia-Garde blieb genügend Raum. Sie zeigten ihr gesamtes Tanz- und Bühnenprogramm und hatten auch das sie stets begleitende Bundestambourkorps St. Hubertus Neuss 1987 unter der Leitung von Peter Stickel im Gepäck.

Ein langer aber kurzweiliger Abend, der musikalisch begleitet von DJ Titschy noch bis in die frühen Morgenstunden weiterging.