Aktuelles

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin...

"Nach acht Jahren wird es wirklich Zeit, dass wir Berlin mal wieder unsicher machen." Das war die einhellige Meinung von 50 Blauen Funken, die sich früh am Freitag, den 13. November 2009, mit dem Bus in die Bundeshauptstadt aufmachten und damit einer Einladung der Berliner Stadtgarde Rot-Gold folgten.
Nach Stadtrundfahrt und Besuch des DDR-Museums, "dem Museum zum Anfassen und Erleben", ging es zum Empfang und Begrüßungsabend der Stadtgarde. Bei toller Stimmung - es wurde viel gelacht und getanzt - verging die Zeit im Nu. Auf dem Weg zur wohlverdienten Nachtruhe stand allerdings noch ein Besuch des "KLO" auf dem Programm. Und da staunten die Neusser nicht schlecht: Nicht nur, dass die Inneneinrichtung mal wie ein Wald, dann wie eine Felswand gestaltet war, es wurde außerdem Bier aus Bettpfannen und Schnaps aus Reagenzgläsern getrunken.
Ein Eindruck gefällig? www.klo.de

Am Samstag war großes Programm angesagt: Nach einem Fototermin am Brandenburger Tor nahm die Gesellschaft am großen Festumzug zum Forum Steglitz teil. Am Forum und später noch am Alexanderplatz zeigte die Funkengarde open air ihr Können und wurde vom Berliner Publikum mit reichlich Applaus belohnt. Zur Überbrückung anfänglicher kleiner technischer Probleme sprang Sitzungspräsident Thomas Frings spontan ein und studierte mit den Berliner Zuschauern "mal eben" das Neusser Heimatlied ein. Nach einem ausgiebigen Mittagessen ging es auf den Fernsehturm. Berlin von oben, das hat was! Und bei der Galasitzung der Stadtgarde am Abend in der Universal Hall hatte die Garde einmal mehr einen grandiosen Auftritt. Anschließend wurde dort gefeiert, getanzt und gelacht bis die letzten aus der Halle gefegt wurden.

Schon früh am nächsten Morgen waren alle Gäste der Stadtgarde Berlin zu einem Abschieds-Brunch in der Universal Hall eingeladen. Manch einer war vielleicht froh, auf der anschließenden Heimfahrt etwas Schlaf nachzuholen. Doch alle waren sich einig: "Es hat super viel Spaß gemacht und bis zur nächsten Berlinfahrt sollten nicht wieder acht Jahre vergehen." - Karneval an der Spree - Ole, ole, ole!!!