Aktuelles

"10vor11" - Die Funken feierten eine Nasenlänge voraus

Sitzungspräsident Thomas Frings (re.) mit DJ Breidi
Sitzungspräsident Thomas Frings (re.) mit DJ Breidi

"Abrocken! Abtanzen! Abfeiern! - war das Motto. Und mit ihrer Partynacht zum Sessionsstart haben die Blauen Funken diesmal wirklich eine Nasenlänge vorausgefeiert." Das erklärte der Sitzungspräsident der Blauen Funken, Thomas Frings. "Wir konnten den Sessionsstart nicht mehr abwarten, und so kam uns die Idee der Partynacht zum Sessionsstart."

Gemeinsam mit ihren Gästen - dem noch amtierenden und dem designierten Prinzenpaar mit Gefolge, dem Hoppeditz der Stadt Neuss, Vertreter anderer Gesellschaften, Gruppierungen aus dem Neusser Schützenregiment sowie vielen Freunden - feierten die Funken mit Blick auf St. Quirinus in der Pegelbar im Neusser Hafen. DJ Breidi aus Berlin sorgte mit einem bunten Musik-Mix aus Karnevalshits, Neue Deutsche Welle und Hits der 70er, 80er und 90er Jahre für den richtigen Schwung. Mit ihrem etwas anderen Auftritt brachten die Daxer Dancers aus München die Gesellschaft zum Lachen und heimsten sich damit zwei Zugaben ein. Um Mitternacht, als die Stimmung kurz vor dem Siedepunkt war, zeigte Dirk Elfgen mit seiner Multi-Music-Show sein hervorragendes Können mit Stimme, Tasten und Saiten. "Diese Art des Aufwärmens ist Wiederholenswert", waren sich alle einig und feierten bis in die frühen Morgenstunden.


Was ein richtiger Karnevalist ist, der ist auch pünktlich zum Hoppeditz-Erwachen wieder fit. Trotz der anstrengenden Partynacht waren die Funken denn auch reichlich in ihr Vereinslokal "Vogthaus" gekommen: Die Blauen Funken mit ihren Gruppierungen Novesia-Garde, Senatoren und Fünkchen - alle standen mit ihren schmucken Uniformen parat, um den Hoppeditz zu begrüßen, das scheidende Prinzenpaar zu verabschieden und das Neue willkommen zu heißen. Bei nassem Herbstwetter war es auch drinnen eine feuchte aber sehr fröhliche Veranstaltung.